Angebote zu "Öffentliche" (30 Treffer)

Wir bauen den Tempel der Humanität
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alfried Lehner, 1936 in Dresden geboren, ist seit 1977 Freimaurer. Seine Aufnahme erfolgte in der Loge Roland in Hamburg, deren Meister vom Stuhl er drei Jahre lang war. Wahrend seiner Zeit als Berufsoffizier bei der Bundeswehr begann Lehner Gedichtbande zu veroffentlichen, die große Beachtung in der Offentlichkeit fanden. Mit dem Ausscheiden aus dem Dienst baute Alfried Lehner Ende der 80er Jahre eine überaus reiche Vortrags- und Publikationstatigkeit auf. In Stuttgart trat er der Loge Sarastro bei, deren Stuhlmeister er ebenfalls wird. Darüber hinaus leitete Alfried Lehner viele Jahre die Ritualkommission der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland. Sein Interesse gilt vor allem der Philosophie, den Religionswissenschaften, der Mythologie, der Ornithologie, der klassischen Musik sowie der Kunstgeschichte. Als (freimaurerischer) Schriftsteller und Lyriker hat er zahlreiche Bücher publiziert. Die in diesem Band gesammelten Aufsätze und Vorträge sind, bisauf wenige Ausnahmen, bisher unveröffentlicht. Ihnen zugeordnet ist jeweils eines seiner Gedichte, die zeigen, wie sehr auf Alfried Lehner das Wort Holderlins zutrifft: ´´... dichterisch wohnet der Mensch´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Essays oder praktische und moralische Ratschläge
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Über die Wahrheit 2. Über den Tod 3. Über die Einigkeit in der Religion 4. Über die Rache 5. Über das Unglück 6. Über Verstellung und Heuchelei 7. Über Eltern und Kinder 8. Über Ehe und Ehelosigkeit 9. Über den Neid 10. Über die Liebe 11. Über die hohe Stellung 12. Über die Dreistigkeit 13. Über Güte und Gutmütigkeit 14. Über den Adel 15. Über Aufstände und öffentliche Unruhen 16. Über den Atheismus 17. Über den Aberglauben 18. Über das Reisen 19. Über das Herrschen 20. Über das Beraten 21. Über den Aufschub 22. Über die Verschlagenheit 23. Über die Eigennützigkeit 24. Über Neuerungen 25. Über die Beschleunigung von Geschäften 26. Über das Scheinbild von Klugheit 27. Über die Freundschaft 28. Über das Geldausgeben 29. Über die wahre Größe der Königreiche und Staaten 30. Über die Pflege der Gesundheit 31. Über den Argwohn 32. Über die Unterhaltung 33. Über Kolonien 34. Über den Reichtum 35. Über Weissagungen 36. Über den Ehrgeiz 37. Über Maskenspiele und Prunkaufzüge 38. Über die natürliche Veranlagung im Menschen 39. Über Gewohnheit und Erziehung 40. Über das Glück 41. Über den Wucher 42. Über Jugend und Alter 43. Über die Schönheit 44. Über körperliche Fehler 45. Über das Bauen 46. Über Gärten 47. Über Verhandlungen 48. Über Anhänger und Freunde 49. Über Bittsteller 50. Über das Studieren 51. Über Parteien 52. Über Höflichkeit und Anstand 53. Über das Lob 54. Über die Prahlerei 55. Über Ehre und Ruhm 56. Über das Richteramt 57. Über den Zorn 58. Über die Wandelbarkeit der Dinge Bruchstück eines Essays: Über Gerüchte

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Johann Christoph Gottsched und die ´´philosophi...
139,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Andres Straßberger untersucht erstmals die biographischen, geistes- und kulturgeschichtlichen sowie politischen Zusammenhänge und Hintergründe der Predigttheorie (Homiletik) des Leipziger Philosophieprofessors und Literaturreformers Johann Christoph Gottsched (1700-1766). Im Mittelpunkt steht ein von ihm 1740 anonym publiziertes Predigtlehrbuch, das den Anspruch erheben darf, die erste aufklärerische Homiletik in Deutschland zu sein. Andres Straßberger interessiert sich für Trägerschichten, Netzwerke und Strategien der Propagierung von Gottscheds ´´philosophischer´´, d.h. an der Aufklärungsphilosophie Christian Wolffs (1679-1754) ausgerichteten Predigttheorie. Komplementär dazu kommt die Diskussion in aufklärungskritischen Kreisen der Theologie und Öffentlichkeit in den Blick. Es wird versucht, den Prozess der (theologischen) Aufklärung in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts an einem konkreten Fallbeispiel transparent zu machen.Der Autor erhielt für seine Dissertation den Hanns-Lilje-Preis 2008 der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und den Nachwuchsförderpreis des Fördervereins der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 2008.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Wege zur Fahrradstadt
17,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 1 ´´Wege zur Fahrradstadt - Analysen und Konzepte´´ erscheint passend zum 200sten Fahrradjubiläum im Herbst 2017. Er zeigt die Potenziale einer fahrradfreundlichen Stadt- und Verkehrsentwicklung und analysiert, welche Akteure mit welchen Konzepten und Maßnahmen ihr planerisches Handeln wie verändern müssen, dass auch in Deutschland eine durchgreifende Renaissance des Radverkehrs möglich wird. Das Potenzial für einen echten Fahrradboom ist vorhanden. Wie es am wirkungsvollsten genutzt werden kann, zeigt Monheim an vielen konkreten Beispielen. Und er bietet für die verschiedenen Akteure in Politik, Verwaltungen und Verbänden wichtige Argumente, die sie bei der Umsetzung einer systematischen Fahrradförderung nutzen können. Die Reihe: Für eine zukunftsfähige Verkehrswende 1991 erschien mit dem Buch ´´Straßen für Alle´´ ein umfangreicher ´´Klassiker´´ zu den Problemen und Perspektiven der Verkehrsentwicklung in Deutschland. Der damalige Hauptautor Heiner Monheim (seine Co-Autorin RitaMonheim-Dandorfer ist 1995 verstorben) hat sich seither mit vielen Fachaufsätzen und einigen Büchern zur Bahnpolitik und Radverkehrspolitik am verkehrspolitischen Diskurs beteiligt. 25 Jahre später hat er so viele zusätzliche Erfahrungen in seinen verschiedenen Positionen in Städtebau- und Verkehrsressorts sowie in Verkehrs- und Umweltverbänden und in der Verkehrs- und Stadtforschung gemacht, dass er erneut den Versuch wagt, die beklagenswerte Misere deutscher Verkehrsentwicklung aufzugreifen, die Gründe für viele Fehlentwicklungen und Versäumnisse zu analysieren und die verschiedenen Auswege aufzuzeigen. Während ´´Straßen für Alle´´ damals als dickes, umfassendes Gesamtwerk erschien, hat sich Heiner Monheim zusammen mit seiner Co-Autorin Dörte Monheim diesmal für den Weg einer vierbändigen ´´Serie´´ entschieden. Jeder Band beginnt mit dem Teiltitel ´´Wege ...´´ und verweist dann auf den jeweiligen Schwerpunkt: ... zum Radverkehr, ... zum Fußverkehr, ... zum öffentlichen Verkehr und ... zur Zukunft des Autoverkehrs.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Religion und Öffentlichkeit
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit hatte es den Anschein, als sei die Säkularisierung, also die schwindende Bedeutung des Religiösen, ein ebenso stabiler gesellschaftlicher Trend wie die Individualisierung und die Globalisierung. Doch spätestens seit dem 11. September erleben wir eine Renaissance der Religionen: Die Debatten um Kruzifixe in Schulen, die mediale Hysterie nach der Wahl Papst Benedikts XVI. und den Islam in Europa zwingen uns nun, die Bedeutung von Begriffen wie religiös und säkular und die öffentliche Rolle der Religion zu überdenken. Zu diesem Zweck fand im Oktober 2009 in New York eine Art Gipfeltreffen der Philosophie statt, an dem mit Judith Butler, Craig Calhoun, Jürgen Habermas, Charles Taylor und Cornel West fünf der wichtigsten Denkerinnen und Denker der Gegenwart teilnahmen. Dieser Band dokumentiert die Beiträge des Symposiums sowie die anschließende Diskussion.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Die Entdeckung der Frauen in der Renaissance
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Renaissance ist eine bemerkenswerte Zeit, in der sich auch Frauen die Chance bot, die öffentliche Bühne zu betreten - als Herrscherinnen, Denkerinnen und Mäzeninnen, als Künst lerinnen, Dichterinnen und Komponistinnen. Frauen begegnen Männern auf Augenhöhe, und gerade in der Malerei findet dies einen einzigartigen Ausdruck: Nicht nur richten Frauen den künstlerischen Blick auf sich selbst, auch die großen Maler begin nen, Frauen um ihrer selbst willen zu porträtieren. Thomas Blisniewski führt uns durch eine kunst- und kulturgeschichtlich heraus ragende Epoche im 15. und 16. Jahrhundert, in der - zumindest für kurze Zeit - die Frauen in das Licht des Geschehens rücken. ´´Eine Hommage an weibliche Kraft und Kreativität.´´ Freundin

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Der öffentliche Kosmos als eBook Download von O...
48,99 €
Angebot
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(48,99 € / in stock)

Der öffentliche Kosmos:Kunst und wissenschaftliches Ambiente in italienischen Städten des Mittelalters und der Renaissance Oliver Götze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.07.2018
Zum Angebot
Albrecht Dürer: Buchband ´Werkverzeichnis der G...
99,00 € *
zzgl. 7,80 € Versand

Albrecht Dürer - Die Neuentdeckung eines Renaissance-Genies! Diese neue, opulente Dürer-Monografie gleicht einer Entdeckungsreise in die Welt des Künstlers, die den an Kunst interessierten Laien fasziniert, aber auch den Ansprüchen des Fachmanns entspricht.Albrecht Dürer zählt zu den größten Künstlern der Renaissance - er ist das nördliche Pendant zu Botticelli, Raffael und Michelangelo. Seine Talente waren mannigfach: Er brillierte nicht nur in der Malerei, sondern schuf gleichwertige Meisterwerke in der Zeichnung und der Druckgrafik, er beschäftigte sich mit Architektur, Literatur und Musik, darüber hinaus gestaltete und verlegte er Bücher. Er war Kosmopolit, der zahlreiche Reisen ins Ausland unternahm und ein Netzwerk an Kontakten aufbaute, und er war vor allem ein Unternehmer in eigener Sache, der seinen Status als Künstler stolz untermauerte, indem er sein Monogramm als Marke benutzte und in Fragen des Urheberrechts äußerst empfindlich war. Mit diesem Selbstbewusstsein markiert er den Wandel der öffentlichen Wahrnehmung einer Künstlerpersönlichkeit. Norbert Wolfs Monografie ist in sieben Kapitel mit unterschiedlichen Schwerpunkten und einen anschließenden Gemäldekatalog mit 78 Nummern eingeteilt. Mehrere Glanzlichter Dürer´scher Kunst dienen als analytische Aufhänger und Einstiege in die Betrachtung von Dürers Leben und Werk. Um die kunsthistorischen Betrachtungen mit dem Werdegang Dürers zu verknüpfen, wird jedem dieser Kapitel ein Kurzüberblick über die wichtigsten zeitlich zugehörigen Ereignisse aus Leben und Kunst Dürers vorangestellt. Exzellent reproduzierte und komponierte Bildstrecken sowie großzügige Detailabbildungen laden zum Schwelgen ein, überraschen, erstaunen und begeistern. Ein klassisches, an Dürers eigener Buchgestaltung orientiertes Layout macht den Band zu einer stimmigen und höchsten ästhetischen Ansprüchen genügenden Gesamtschau. 320 Seiten mit 250 Abbildungen, davon 200 in Farbe, gebunden im Schmuckschuber, Prestel Verlag, 2010. Format 26,5 x 38 cm. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: ars mundi
Stand: 11.07.2018
Zum Angebot
Kritik des Kapitalismus
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ideen und Thesen von Karl Marx haben in den letzten Jahren sowohl in der öffentlichen Debatte als auch in der Wissenschaft eine Renaissance erfahren - weil der Kapitalismus sich global entfaltet hat, sein Versprechen sozialer Stabilität jedoch kaum noch einzulösen vermag. Einflussreich, kontrovers und wortmächtig wie vor und nach ihm nur wenige, schrieb Marx zugleich über Philosophie, Ökonomie, Politik und Soziologie. Die vorliegende Anthologie führt seine wichtigsten Texte zusammen, kommentiert sie einleitend und zeigt so, wie wichtig Marx für die Analyse auch des gegenwärtigen Kapitalismus ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot
Pietro Aretino
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Loel Zwecker über: Pietro Aretino - den ersten Kunstkritiker des Abendlandes Sein Name ist heute wenig bekannt, doch kommunizierte er seinerzeit auf Augenhöhe sowohl mit Kunststars wie Michelangelo als auch mit Fürsten, Päpsten und Kaisern: Pietro Aretino (1492-1556) war die Stimme in der Öffentlichkeit der Renaissance. Ob es um die Kommentierung einer Papstwahl ging oder die Gemälde des großen Venezianers Tizian, stets äußerte sich Aretino originell und meinungsstark. Das Wort wusste er so schneidend zu führen, dass er europaweit anerkennend als ´´Kondottiere der Feder´´ bezeichnet wurde. Ein wichtiger Bestandteil seines vielfältigen literarischen Werkes waren Briefe, die Aretino veröffentlichte. Durch die stilsichere Erstübertragung zahlreicher Passagen ins Deutsche entdeckt der Kunsthistoriker Loel Zwecker Aretino für heutige Leser neu. Bahnbrechend war dessen Mischung aus Subjektivität, Fachwissen, freien Assoziationen und Gesellschaftsklatsch - und die Schulung der Wahrnehmung seiner Leser mithilfe erotischer Gedichte. So entwickelte Aretino das Genre der Kunstkritik. Er ermöglichte seinen Lesern, mehr zu sehen, mehr zu erkennen, mehr zu verstehen. Seine Kühnheit und Zweckrationalität ließen ihn zu einem Machiavelli der Kritik werden. Er konkurrierte mit Giorgio Vasari; über den ´´göttlichen´´ Michelangelo verfasste Aretino den ersten Verriss. Und Aretino wirkte fort. Ob Diderot, Baudelaire, Greenberg, Adorno oder Danto - bei späteren Kritikern finden sich Strategien und Stilmerkmale Aretinos wieder. Auf höchst gelungene Weise verbindet Loel Zwecker eine Darstellung der Rezeptionsgeschichte Aretinos mit aktuellen Kunstdebatten: Wie steht es heute um das Verhältnis von Bild und Text? Wie funktioniert Kritik im digitalen Zeitalter? Für jeden, der wissen will, mit welchen Mechanismen Kritik und öffentliche Einflussnahme arbeiten, ist die Lektüre über den Pionier der Publizistik Aretino unverzichtbar. ´´Alle wollen Ihre Meinung hören! Sie geben ja den Ton an!´´ Tizian an Aretino ´´Aretino - einer der Urväter der Journalistik.´´ Jacob Burckhardt ´´Aretino - das größte Lästermaul der neueren Zeit!´´ Jacob Burckhardt

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2018
Zum Angebot