Angebote zu "Charlotte" (6 Treffer)

Venezianische Sinfonie (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seide und Sünde, Schiffe und Schwerter, ein Held zum Verlieben und eine wunderbare Kulisse - zwei historische Romane von Charlotte Thomas aus der Zeit der venezianischen Renaissance in einem Sammelband vereint! Die Liebenden von San Marco: Venedig zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die Pest grassiert in der Lagunenstadt. Sterbenskrank wird die junge Venezianerin Cintia auf eine Seucheninsel gebracht, wo sie dank des Kaufmannssohnes Niccolò überlebt. Ihr gelingt die Rückkehr nach Venedig, doch sie ist zu jung, um das Erbe ihres Vaters, eines reichen Seidenwebers, in Besitz nehmen zu können. Gegen die drohende Vormundschaft raffgieriger Verwandter hilft nur eine rasche Heirat, und so stimmt Cintia kurz entschlossen einer Ehe mit dem Schiffsbauer Paolo zu - zum Verdruss Niccolòs, der ebenfalls um sie geworben hatte. Aus der Vernunftehe wird wider Erwarten Leidenschaft, doch tödliche Konflikte werfen bereits ihre Schatten voraus ... Der König der Komödianten: Veneto, 1594: Sie sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen - eine hinreißende Hauptdarstellerin, ein waffenstarrender Zwerg, ein schlitzohriger Intendant und dessen bockige Enkelin. Mitten hinein in dieses schillernde Ensemble gerät der völlig unerfahrene, achtzehnjährige Marco. Begeistert von der faszinierenden Welt des Theaters zieht er mit der Truppe nach Venedig, wo es bald um Sein oder Nichtsein geht: Nur ein neues Stück kann das Ensemble noch retten. Langsam entwickelt sich Marco vom einfachen Kulissenschieber zum Autor seines eigenen Stücks - doch bis er dieses auf die Bühne bringen kann, muss er noch viel lernen. Über das Schreiben. Über die Liebe. Und vor allem über das Leben selbst...

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2018
Zum Angebot
Venezianische Sinfonie
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seide und Sünde, Schiffe und Schwerter, ein Held zum Verlieben und eine wunderbare Kulisse - zwei historische Romane von Charlotte Thomas aus der Zeit der venezianischen Renaissance in einem Sammelband vereint! Die Liebenden von San Marco: Venedig zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die Pest grassiert in der Lagunenstadt. Sterbenskrank wird die junge Venezianerin Cintia auf eine Seucheninsel gebracht, wo sie dank des Kaufmannssohnes Niccolò überlebt. Ihr gelingt die Rückkehr nach Venedig, doch sie ist zu jung, um das Erbe ihres Vaters, eines reichen Seidenwebers, in Besitz nehmen zu können. Gegen die drohende Vormundschaft raffgieriger Verwandter hilft nur eine rasche Heirat, und so stimmt Cintia kurz entschlossen einer Ehe mit dem Schiffsbauer Paolo zu - zum Verdruss Niccolòs, der ebenfalls um sie geworben hatte. Aus der Vernunftehe wird wider Erwarten Leidenschaft, doch tödliche Konflikte werfen bereits ihre Schatten voraus ... Der König der Komödianten: Veneto, 1594: Sie sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen - eine hinreißende Hauptdarstellerin, ein waffenstarrender Zwerg, ein schlitzohriger Intendant und dessen bockige Enkelin. Mitten hinein in dieses schillernde Ensemble gerät der völlig unerfahrene, achtzehnjährige Marco. Begeistert von der faszinierenden Welt des Theaters zieht er mit der Truppe nach Venedig, wo es bald um Sein oder Nichtsein geht: Nur ein neues Stück kann das Ensemble noch retten. Langsam entwickelt sich Marco vom einfachen Kulissenschieber zum Autor seines eigenen Stücks - doch bis er dieses auf die Bühne bringen kann, muss er noch viel lernen. Über das Schreiben. Über die Liebe. Und vor allem über das Leben selbst...

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Wandern, Weiden, Welt erkunden - Nomaden in der...
71,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erforschung des Nomadentums erlebt im Zuge der Globalisierung eine Renaissance - nicht zuletzt aufgrund der Faszination, die jede Beschäftigung mit dem Thema bereitet. Die Wechselwirkungen zwischen Nomaden und Sesshaften in der Antike stehen im Mittelpunkt dieses Bandes. Während Leben und Verhaltensmuster der sesshaften Bevölkerung aufgrund der Quellenlage leicht greifbar sind, ist die Perspektive der schriftlosen Nomaden schwerer zu ermitteln. Eine Analyse der ?klischeeartigen? und ?realen? Elemente der Darstellungen in der antiken Literatur zeigt, dass diese nicht nur Stereotypen bieten: Nomaden können einerseits als unzivilisierte Wilde angesehen werden, andererseits gelten sie als in ihrer Lebensweise optimal an ihre Umwelt angepasst. Die Zusammenstellung aller antiken Quellen zum Thema beleuchtet Bedeutung und Veränderung des antiken Nomadenbildes im Kontext des historischen Umfelds. Michaela Rückner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig. Christine Taube ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig. Charlotte Schubert ist Inhaberin des Lehrstuhls für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Wandern, Weiden, Welt erkunden - Nomaden in der...
71,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erforschung des Nomadentums erlebt im Zuge der Globalisierung eine Renaissance - nicht zuletzt aufgrund der Faszination, die jede Beschäftigung mit dem Thema bereitet. Die Wechselwirkungen zwischen Nomaden und Sesshaften in der Antike stehen im Mittelpunkt dieses Bandes. Während Leben und Verhaltensmuster der sesshaften Bevölkerung aufgrund der Quellenlage leicht greifbar sind, ist die Perspektive der schriftlosen Nomaden schwerer zu ermitteln. Eine Analyse der ?klischeeartigen? und ?realen? Elemente der Darstellungen in der antiken Literatur zeigt, dass diese nicht nur Stereotypen bieten: Nomaden können einerseits als unzivilisierte Wilde angesehen werden, andererseits gelten sie als in ihrer Lebensweise optimal an ihre Umwelt angepasst. Die Zusammenstellung aller antiken Quellen zum Thema beleuchtet Bedeutung und Veränderung des antiken Nomadenbildes im Kontext des historischen Umfelds. Christine Taube ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig. Charlotte Schubert ist Inhaberin des Lehrstuhls für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig. Michaela Rückner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Supernatural, Humanity, and the Soul - On the H...
72,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Through nine seasons the TV show Supernatural has delved into social, philosophical, literary, and theological themes that not only add depth to the show, but reflect our eras intellectual concerns. This book contextualizes Supernatural within the renaissance of the fantastic in pop culture and traces its roots in folklore and Biblical narrative. KT Torrey, Virginia Technical University, USA Elisabeth G. Wolfe, independent scholar Patricia Grosse, Villanova University, USA Cait Coker, Texas A and M University, USA Candace Benefiel, Texas A and M University, USA Sharon D. King, University of California, Los Angeles, USA Rebecca-Anne C. Do Rozario, Monash University, Australia Erin Giannini, University of East Anglia, UK Ralph Beliveau, University of Oklahoma, USA Laura Bolf-Beliveau, University of Central Oklahoma, USA Lugene Rosen, Chapman University, USA Rhonda Nicol, Illinois State University, USA Charlotte Howell, University of Texas at Austin, USA Gregory J. Robinson, George Mason University, USA

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.04.2018
Zum Angebot
Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft 22/ Religion...
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Religiöse Fragen erleben in Deutschland in jüngster Zeit eine Renaissance. Das wird nicht nur an politischen Auseinandersetzungen wie um die Volksabstimmung in Berlin zur Einführung eines konfessionellen Schulunterrichts oder dem plötzlichen Erscheinen vieler auflagenstarker Sachbücher mit ´´Gott´´ im Titel deutlich. Das lässt sich auch daran ablesen, dass jenseits der dafür zuständigen Hauptdisziplinen der Theologie und Religionswissenschaft weitere interessierte Fächer sich wieder verstärkt dem Thema widmen. So finden sich etwa eine Reihe neuerer deutschsprachiger Publikationen aus soziologischer Sicht, von psychologischer Seite, der Geographie oder den Wirtschaftswissenschaften. Was aber bisher fehlt ist ein Band mit Einführungscharakter, der die verschiedenen Positionen und Erkenntnisse exemplarisch vermittelt. Dieses Jahrbuch versammelt deshalb Beiträge aus der Soziologie, der Ökonomie, der Theologie, der Psychologie und der Jurisprudenz. Damit kann es nicht nur als ein breit aufgestellter Überblick über aktuelle Einschätzungen von Religion aus wissenschaftlicher Sicht dienen, sondern es vermittelt zugleich auch die unterschiedlich geprägten methodischen und theoretischen Zugänge der einzelnen Fachdisziplinen. Inhalt Heiner Meulemann Postsäkulare Zeiten? Richard Traunmüller Religion und Sozialkapital Alexander-Kenneth Nagel Religion@Gesellschaft oder Religion#Gesellschaft? Claudia Dalbert Glaube in einer (un)gerechten Welt Christina Aus der Au Religion als Forschungsobjekt der Naturwissenschaften Johannes Zachhuber Religion und Politik in Europa und den USA Charlotte Gaitanides Europäische Grundrechtscharta, Religionsfreiheit und das Recht auf Nichtglauben Hauke Brunkhorst Die alten Quellen der westlichen Rechtstradition und die aktuelle Transformation demokratischer Solidarität Dieter Schmidtchen Vom Nutzen des Todes: Selbstmordattentate als Herausforderung der ökonomischen Theorie der Religion

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.05.2018
Zum Angebot