Angebote zu "Freigeist" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Nächte von Fondi
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ippolito de Medici, Kardinal im Waffenrock, und Julia Gonzaga, ein Paar, das schönste, vornehmste, das es zur Zeit der Renaissance in Italien gab. Doch nur ein knappes Jahr der Liebe ist ihnen gewährt. Ein mitreißender historischer Roman und eine überirdisch schöne Liebesgeschichte. AUTORENPORTRÄT Isolde Kurz (1853 - 1944) war eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin. Ihre Kindheit nahe Stuttgart schilderte sie später als idyllisch, jedoch nicht frei von Konflikten zwischen dem freigeistigen Lebens- und Erziehungsstil ihrer Eltern und den bodenständigen Anschauungen der Dorfbevölkerung. Seit 1873 lebte sie für über 40 Jahre in Florenz. Ihre Novellen und Erzählungen spielen meist in Mittelitalien. Sie starb - 90jährig - in Tübingen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Magie des Abendlandes - Traktat zu einer anarch...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magie ist die rituelle Gefährtin der Religion. Mal ist sie eine ungeliebte, mal eine selbstverständliche Begleiterin. Dies gilt auch für die abendländische Magie, die unser magisches Verständnis bis in den Alltag prägte. Mal galt sie als Instrument der Mystik, mal war sie Ketzerei, je nachdem welchem Herrn sie diente. Jedenfalls bot sie Gelegenheit, sich auch abseits der gewohnten theologischen Pfade zu bewegen. So zog sie spirituelle Freigeister an, die Gott auf ihre Weise erkunden wollten. Diese Abhandlung zeigt die Entwicklung der Magie des Westens auf; erzählt, wie sie sich neben und mit den Religionen behauptete; berichtet von ihrer Blüte als Mutter der Naturwissenschaften in der Renaissance und erklärt ihren allmählichen Niedergang. Trotzdem blieb die Magie ein aktuelles Phänomen, weil sie unverändert eine psychische Dimension darstellt. Diese spiegelt sich in vielfältigen Ausformungen wider, seien es Schamanen, Hexenkonvente, magische Orden, Psychotherapien, Staatsrituale oder der ganz normale Aberglauben. Kennt man die Geschichte der Magie, versteht man ihre heutige Gestalt. Die Magie lebt jedoch nicht nur in diesen Spielarten fort, vielmehr entwickelt sich eine Anschauung, die die Magie als einen Weg der Kontemplation und Mystik versteht. Auch hiervon wird erzählt. In einer Nachbetrachtung wird darüber nachgedacht, auf welchem Grund sich in einer freien Gesellschaft Spiritualität und Gemeinsinn verbinden können. Matthias Mala, geboren 1950, ist ein vielseitiger Autor. Er veröffentlichte über 80 Sachbücher, darunter zahlreiche Kinder- und Spielebücher. Seine Spielanleitungen werden wegen ihrer guten Verständlichkeit sehr geschätzt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Stationen - Ein Lebenslauf
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Geboren im flämischen Blankenberge, verbrachte Eusebius van den Boom jedoch nur den geringsten Teil seiner Lebenszeit dort, was dazu führte, dass er nirgendwo richtig Wurzeln schlug und sich immer als eine Art Weltbürger sah. Schon in der von streng puritanischer Erziehung des kleinbürgerlichen Elternhauses geprägten Kindheit zeigte sich, dass Eusebius ein Freigeist und Nonkonformist war. Nach seiner Kindheit und Schulzeit bricht er aus dieser Enge aus und sagt sich von der Kirche los, um von da ab ein unstetes, abwechslungs- und arbeitsreiches Leben zu führen. Auch nach seinem Studienabschluss bleibt er stets viel mehr ein Mann der Tat als ein Gelehrter. Um seinen Lebensunterhalt selbstständig zu verdienen, scheut er sich nicht, auch niedere Tätigkeiten wie die eines Gärtners oder Anstreichers anzunehmen. Unterdessen bereist er viele Orte des deutschen Kaiserreiches, erweitert ständig sein Wissen, erwirbt neue Fertigkeiten und lernt interessante Menschen kennen. Im Verlauf der Geschichten ändert sich die Sicht auf seinen Vater, aber auch auf sich selbst. Anhand einer chronologischen Abfolge von Kurzgeschichten begleiten wir hier den Werdegang des Eusebius van den Boom. Dieser Lebenslauf ist in einer alternativen Vergangenheit angesiedelt, in welcher der im Mittelpunkt stehende Protagonist aus einem gutbürgerlichen Hause stammt. Eusebius van den Boom ist das Steampunk-Alter-Ego von Uwe Kurz, Jahrgang 1961. Der selbstständige akademische Sprachtherapeut aus Duisburg ist vielseitig interessiert an sowjetischen Uhren, Politik, Geschichte und Zeitgeschehen, er malt, fotografiert, liest und schreibt, wenn er nicht gerade wieder einmal obskure Steampunk-Gerätschaften anfertigt. Jeder der beiden bezeichnet den anderen mitleidig als Renaissance-Menschen, der zur völlig falschen Zeit über die Erde pilgert.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot