Angebote zu "Johanna" (8 Treffer)

Johanna Indigo-Ecru
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gewand mit effektvollem Farbkontrast. Geschnürt, weite Ärmel Dieser Schnitt nach mittelalterlichem Vorbild (aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhundert) kann in vielen Situationen getragen werden. Ob auf Burgfesten, Mittelaltermärkten oder als Gast auf einer Hochzeit - Sie sind immer perfekt gekleidet. Das bodenlange, taillennahe Kleid hat einen Saumumfang von 320 cm. Durch die zweifache Schnürung im Brustbereich und am Rücken in Taillenhöhe ist die Weite stufenlos anpassbar. Das blaue Material kontrastiert fantastisch mit dem schönen hellen Einsatz. Die weiten Hängeärmel sind innen ebenfalls hell gefüttert und haben einen Saumumfang von 150 cm. Maßanfertigung Alle unsere Gewänder werden in unserer Schneiderei in handwerklicher Leistung angefertigt. Nach erfolgter Bestellung teilen Sie uns bitte die gewünschten Farben und Ihre Maße per E-Mail mit. Wir benötigen von Ihnen folgende 5 Maße. Bitte lassen Sie sich von einer 2. Person helfen, dann sitzt Ihr Gewand perfekt _1. Ärmellänge_ Messen Sie von der Schulterkante bis zur Mitte des Handrückens. _2. Oberarmumfang_ Umfang an stärkster Stelle. Bitte nicht über die Schulter messen! _3. Brustumfang_ Umfang an stärkster Stelle. Maximum 126 cm. _4. Taillenumfang_ Umfang an der natürlichen Taille. Maximum 120 cm. _5. Gewandlänge_ Länge des Kleides nach Ihrem Wunsch. Messen Sie von der Mitte der rechten Schulter über den Busen bis zum Knöchel oder auf den Boden. Maximum 160 cm.

Anbieter: DaWanda - Mode
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Johanna Schwarz-Bordeaux
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gewand mit effektvollem Farbkontrast. Geschnürt, weite Ärmel Dieser Schnitt nach mittelalterlichem Vorbild (aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhundert) kann in vielen Situationen getragen werden. Ob auf Burgfesten, Mittelaltermärkten oder als Gast auf einer Hochzeit - Sie sind immer perfekt gekleidet. Das bodenlange, taillennahe Kleid hat einen Saumumfang von 320 cm. Durch die zweifache Schnürung im Brustbereich und am Rücken in Taillenhöhe ist die Weite stufenlos anpassbar. Das schwarze Material kontrastiert fantastisch mit dem schönen bordeauxroten Einsatz. Die weiten Hängeärmel sind innen ebenfalls bordeaux gefüttert und haben einen Saumumfang von 150 cm. Maßanfertigung Alle unsere Gewänder werden in unserer Schneiderei in handwerklicher Leistung angefertigt. Nach erfolgter Bestellung teilen Sie uns bitte die gewünschten Farben und Ihre Maße per E-Mail mit. Wir benötigen von Ihnen folgende 5 Maße. Bitte lassen Sie sich von einer 2. Person helfen, dann sitzt Ihr Gewand perfekt _1. Ärmellänge_ Messen Sie von der Schulterkante bis zur Mitte des Handrückens. _2. Oberarmumfang_ Umfang an stärkster Stelle. Bitte nicht über die Schulter messen! _3. Brustumfang_ Umfang an stärkster Stelle. Maximum 126 cm. _4. Taillenumfang_ Umfang an der natürlichen Taille. Maximum 120 cm. _5. Gewandlänge_ Länge des Kleides nach Ihrem Wunsch. Messen Sie von der Mitte der rechten Schulter über den Busen bis zum Knöchel oder auf den Boden. Maximum 160 cm.

Anbieter: DaWanda - Mode
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Neo-Latin contexts in Croatia and Tyrol: challe...
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Research during the last decades has demonstrated the critical importance of Neo-Latin literature for the formation of cultural identities on both a European, as well as on a national and regional level, especially in those parts of Europe which have not previously been at the centre of scholarly interest. The studies collected in this volume explore different aspects of the Neo-Latin literature in Croatia and Tyrol from the Renaissance to the dawn of modernity. Their interests range from the interpretation of individual genres or periods, to comparison of the two literatures and evaluation of the very concepts of national and regional literature in the field of Neo-Latin studies. It is the first volume published in English to examine either Croatian or Tyrolean Latinity to such an extent.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
Aus meinem Leben, Hörbuch, Digital, 1, 517min
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gert Westphal liest über das Leben großer Persönlichkeiten der deutschen Geschichte: Carl Ditters von Dittersdorf (1739-1799), eigentlich Johann Ditters von Dittersdorf, österreichischer Komponist der Wiener Klassik und Violinvirtuose; Adolf Kußmaul (1822-1902), deutscher Arzt und Hochschullehrer und Mitbegründer des Begriffs ´´Biedermeier´´; Wilhelmine von Bayreuth (1709-1758), Tochter von Friedrich Wilhelm I. von Preußen, durch Heirat Markgräfin von Bayreuth, Kunstmäzenin, Komponistin und Opernintendantin und bekannt durch die offenen Schilderungen des preußischen Hoflebens in ihren Memoiren; Albrecht Dürer (1471-1528), deutscher Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker, prägte mit seinen Gemälden, Zeichnungen, Kupferstichen und Holzschnitten die Renaissance; Otto von Bismarck (1815-1898), ein deutscher Politiker, war Ministerpräsident des Königreichs Preußen, von 1867 bis 1871 zugleich Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes sowie von 1871 bis 1890 erster Reichskanzler des Deutschen Reiches, dessen Gründung er maßgeblich vorangetrieben hatte; Johanna Schopenauer (1766-1838), deutsche Schriftstellerin und Mutter des Philosophen Arthur Schopenhauer und der Schriftstellerin Adele Schopenhauer; Friedrich von Gentz (1764-1832), deutsch-österreichischer Schriftsteller, Staatsdenker, Politiker und Berater von Fürst Metternich; Richard Wagner (1813-1883), deutscher Komponist, Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent, insbesondere bekannt durch seine Werke ´´Der fliegende Holländer´´, ´´Lohengrin´´, ´´Tannhäuser´´ und ´´Der Ring der Nibelungen´´; Wilhelm Friedrich Waiblinger (1804-1830), deutscher Dichter und Schriftsteller, bekannt durch seine Freundschaft zu Friedrich Hölderlin und Eduard Mörike. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Gert Westphal. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000737de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 09.12.2017
Zum Angebot
Slow Reading - Der neue Lesetrend
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Anbeginn der Moderne beschleunigt sich das Lebenstempo der betroffenen Generationen unaufhaltsam und wirkt sich u. a. maßgeblich auf das Mediennutzungsverhalten und auf die Lesekultur aus. In einer ersten deutschsprachigen Bestandsaufnahme zum Thema Slow Reading analysiert Josefine Mohrhard das Wiederaufkommen des langsamen Lesens, das bereits in der Antike praktiziert wurde und nun aufgrund des beschleunigten Lebensgefühls eine Renaissance im Kontext des Slow Movements erfährt. Eine Abgrenzung zum Close Reading und eine ausführliche Definition von Slow Reading werden aus interdisziplinären Quellen zusammengesetzt und nehmen unter anderem Bezug auf das Verhältnis von Leser, Text und Autor sowie auf die Umsetzung von Slow Reading in der Praxis. Diese Publikation ist Band 35 der Reihe Initialen, in der herausragende Abschlussarbeiten der Mainzer Buchwissenschaft veröffentlicht werden. Josefine Johanna Mohrhard wurde 1989 in Groß-Umstadt geboren und wuchs im vorderen Odenwald auf. 2013 schloss sie ihr Bachelorstudium im Bereich Buch- und Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz ab. In ihrer Bachelorarbeit behandelte sie das Transmedia Storytelling. Den Master of Arts erlangte sie im Jahr 2016 mit der Bestandsaufnahme zu Slow Reading, die von Prof. Dr. Ute Schneider betreut wurde. Parallel dazu sammelte sie Eindrücke in der Buchbranche durch ihre Arbeit bei der Stiftung Lesen, für die sie inzwischen als Projektmanagerin im Programmbereich Schule und Jugend tätig ist und wo sie unter anderem das bundesweite Projekt »Leseclubs - Mit Freu(n)den lesen« betreut.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 26.03.2018
Zum Angebot
Slow Reading - Der neue Lesetrend
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Anbeginn der Moderne beschleunigt sich das Lebenstempo der betroffenen Generationen unaufhaltsam und wirkt sich u. a. maßgeblich auf das Mediennutzungsverhalten und auf die Lesekultur aus. In einer ersten deutschsprachigen Bestandsaufnahme zum Thema Slow Reading analysiert Josefine Mohrhard das Wiederaufkommen des langsamen Lesens, das bereits in der Antike praktiziert wurde und nun aufgrund des beschleunigten Lebensgefühls eine Renaissance im Kontext des Slow Movements erfährt. Eine Abgrenzung zum Close Reading und eine ausführliche Definition von Slow Reading werden aus interdisziplinären Quellen zusammengesetzt und nehmen unter anderem Bezug auf das Verhältnis von Leser, Text und Autor sowie auf die Umsetzung von Slow Reading in der Praxis. Diese Publikation ist Band 35 der Reihe Initialen, in der herausragende Abschlussarbeiten der Mainzer Buchwissenschaft veröffentlicht werden. Josefine Johanna Mohrhard wurde 1989 in Groß-Umstadt geboren und wuchs im vorderen Odenwald auf. 2013 schloss sie ihr Bachelorstudium im Bereich Buch- und Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz ab. In ihrer Bachelorarbeit behandelte sie das Transmedia Storytelling. Den Master of Arts erlangte sie im Jahr 2016 mit der Bestandsaufnahme zu Slow Reading, die von Prof. Dr. Ute Schneider betreut wurde. Parallel dazu sammelte sie Eindrücke in der Buchbranche durch ihre Arbeit bei der Stiftung Lesen, für die sie inzwischen als Projektmanagerin im Programmbereich Schule und Jugend tätig ist und wo sie unter anderem das bundesweite Projekt »Leseclubs - Mit Freu(n)den lesen« betreut.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 26.03.2018
Zum Angebot
Neues Jerusalem in Österreich, der Schweiz und ...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Alpenregion war immer ein Gebiet, welches von verschiedenen Richtungen künstlerisch beeinflusst wurde: von Frankreich gelangte die Gotik über die Alpen nach Italien, von dort zog die Renaissance siegreich nach Norden, und mit Wien besitzt Österreich eines der Zentren von Jugendstil und aufkommender Moderne. Zusätzlich war und ist die sakrale Kunst bis heute im Alpenraum stark vertreten; jeder noch so kleine Ort und viele entlegene Täler besitzen Kapellen mit hochwertiger künstlerischer Ausstattung. Vor allem mittelalterliche Wandmalereien höchster Qualität haben sich bis heute erhalten, man denke nur an den Dom zu Gurk, St. Georgen in Judenburg, den Dom zu Wiener Neustadt oder St. Andrä in Thörl-Maglern. Einer der großen spätmittelalterlichen Meister stammt übrigens aus Österreich: der Meister von Schöder, der das Himmlische Jerusalem mehrmals dargestellt hat. Das bekannteste Meisterwerk aus dem Alpengebiet ist freilich die Illustration der sogenannten Zwinglibibel. Von Zürich aus wurde das Himmlische Jerusalem von Hans Holbein in der ganzen Welt bekannt; es gibt zahlreiche Varianten und Kopien. Der zweite große schweizerische Künstler ist Tobias Stimmer, dessen Kupferstiche zum Himmlischen Jerusalem zu den besten Arbeiten überhaupt zählen. Immer wieder haben italienische Meister den Alpenraum beeinflusst, davon zeugen Giovanni Canavesio, Carlo Nuvolone und Antonio Nuvolone. Umgekehrt waren viele schweizerische und österreichische Künstler für Monate und Jahre in Italien, wie Urban Görtschacher oder der bereits genannte Stimmer, Im 20. Jahrhundert waren es vor allem Glasfenster, die das Jerusalemmotiv bekannt machten. Zu nennen sind hier Künstler wie Oswin Amann, Albert Birkle, Robert Wehrlin, Max Hunziker, Heinrich Bruppacher, Florian Froehlich, Carl Unger, Renate Ivan oder Walter Loosli. Doch auch alpenländische Maler haben im 20. Jahrhundert das Motiv gerne aufgenommen und, zum großen Teil in Kirchen und Kapellen, Beiträge geliefert: Johannes Hugentobler, Maria Hafenscheer, Jakob Häne, Ferdinand Gehr, Harold Reitterer, Regula Johanna Johanni, Peter Deibler, Serge Mercerat, Arthur Volken, Rudolf Anton, Jutta Katharina Kiechl, Johanna Bair und Ingrid Stern sind nur eine Auswahl der Besten, die hier ausführlich präsentiert werden. Dr. Dr. Claus Bernet ist anerkannter Jerusalemexperte, hat die Stadt mehrmals bereist und Bücher zu diesem Thema geschrieben, u.a. Gebaute Apokalypse. Zahlreiche Aufsätze in Fachzeitschriften (Textilkunst International, Das Münster, Zeitschrift für Sepulkralkultur etc.). Seit August 2013 wird die Reihe Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem vom Verlag Edition Graugans Wissenschaft (Berlin) betreut. Die Abbildungen sind Teil einer 5.000 Fotos umfassenden Bilddokumentation aller Himmlischen Jerusalem-Kunstwerke, von den Anfängen des Christentums bis heute.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Legends of the Ancient World: The Life and Lega...
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Over 1500 years before Leonardo Da Vinci became the Renaissance Man, antiquity had its own in the form of Archimedes, one of the most famous Ancient Greeks. An engineer, mathematician, physicist, scientist and astronomer all rolled into one, Archimedes has been credited for making groundbreaking discoveries, some of which are undoubtedly fact and others that are almost certainly myth. Regardless, he´s considered the first man to determine a way to measure an object´s mass, and also the first man to realize that refracting the Sun´s light could burn something, theorizing the existence of lasers over two millennia before they existed. People still use the design of the Archimedes screw in water pumps today, and modern scholars have tried to link him to the recently discovered Antikythera mechanism, an ancient "computer" of sorts that used mechanics to accurately chart astronomical data depending on the date it was set to. Archimedes was a legend even among the Romans, who were expanding their empire during the great scientist´s own lifetime. A Roman soldier has long been blamed for killing Archimedes after taking over Syracuse, but not before Archimedes reportedly helped the island´s defenses with ingenious devices that burned Roman ships and even lifted some of them out of the water. The stories are probably apocryphal, but they speak to the man´s reputation even among his contemporaries, and Cicero himself went to visit Archimedes´ tomb. It has long been difficult to separate fact from legend in the story of Archimedes´ life, from his death to his legendary discovery of how to differentiate gold from fool´s gold, but many of his works survived antiquity, and many others were quoted by other ancient writers. As a result, even while his life and death remain topics of debate, his writings and measurements are factually established and well known, and they range on everything from measuring an object´s density to measuring circles and ... 1. Language: English. Narrator: Johanna Oosterwyk. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/034840de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot