Angebote zu "Neuzeit" (251 Treffer)

Die Welt der Philosophin / Renaissance und Neuzeit
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt der Philosophin / Renaissance und NeuzeitBuchvon Ursula I MeyerEAN: 9783928089135Einband: GebundenSprache: DeutschSeiten: 384Maße: 213 x 146 x 27 mmRedaktion: Ursula I MeyerReligion, Philosophie, Sachbücher; Antike bis Gegenwart, Popul&

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Die Welt der Philosophin / Renaissance und Neuz...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(25,00 € / in stock)

Die Welt der Philosophin / Renaissance und Neuzeit:Philosophinnen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Geschichte der Philosophie Bd. 7: Die Philosoph...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In der zwölfbändigen Geschichte der Philosophie stellen namhafte Philosophiehistoriker die Entwicklung des abendländischen Denkens durch alle Epochen bis zur Gegenwart einführend und allgemeinverständlich dar. In Band VII der Geschichte der Philosophie, der nun in zweiter, verbesserter und stark ergänzter Auflage erscheint, behandelt Wolfgang Röd die Philosophie der frühen Neuzeit von Francis Bacon bis Spinoza. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei vor allem dem Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft - Galilei ist ein eigenes Kapitel gewidmet - und der Auseinandersetzung mit den politischen und sozialen Veränderungen zu Beginn der Neuzeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Die Renaissance
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Renaissance als Ganzes. Nicht nur in der Kunst, sondern auch in der Literatur und Philosophie, nicht nur in Italien, sondern auch in England, Deutschland, Frankreich. Von dem englischen Historiker Peter Burke in einem übersichtlichen und verständlichen Essay dargestellt. Burke beginnt mit der Kritik am Mythos des Individuums, des ´´freien Menschen´´ der Renaissance, so wie ihn das neunzehnte Jahrhundert formuliert hatte. Dieser Mensch der Renaissance war aber nicht nur nach wie vor eingebunden in Zunft und Religion, sondern er war auch der Antike zugleich nah und fern - nah, weil er sich den Alten verbunden fühlte, fern, weil er im Kampf gegen die ´´Barbarei des Mittelalters´´ eben die Distanz zwischen sich und der Antike erfuhr, die für das Mittelalter selbst, das sich als unmittelbar der Alten Welt nachfolgend empfand, nicht existierte. Am Ende der Renaissance wurden die Alten verehrt, weil sie als Vorbilder der Lebensführung galten - folgte man ihnen, so deswegen, weil sie verlässliche Führer in eine ungewisse Zukunft schienen. Zwischen der Wiederbelebung des ´´Anderen´´ und dem Vertrauen in eine ´´Lebensweisung´´ liegen die drei Jahrhunderte der Renaissance, ohne die Europa nicht denkbar ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
The Later Renaissance
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

The general rules by which this series is governed have been fully stated by the Editor in the first published volume, The Flourishing of Romance and the Rise of Allegory. It will therefore not be necessary for me to do more than endeavour to justify the particular application of them in this book. Mr Saintsbury has fully recognised the magnitude of the task which has to be overcome by the writer who should undertake to display intimate and equal knowledge of all the branches of European Literature at any given time. Nobody could be more conscious of his insufficiency to attain to any such standard of knowledge than I have had occasion to become in the course of executing the part of the plan intrusted to me. Though I hope my work has not been shirked, I still cannot venture to boast of intimate and equal knowledge of all the great bulk of literature[vi] produced during the later sixteenth century. Happily so much as this is not required. Some ignorance of-or at least some want of familiarity with-the less important, is permitted where the writer is thoroughly acquainted with the literature which happened to be of greatest prominence in the special period. I must leave others to decide how far my handling of the Spanish, English, and French portions of the subject can be held to excuse my less intimate familiarity with the Italian and Portuguese. The all but unbroken silence of Germany during this period made it unnecessary to take account of it. Modern Dutch and modern Scandinavian literature had hardly begun; such Scottish poets as Scott and Montgomerie are older than their age. These and other things, on the principles of the series, fall into the previous or the next volume. Although the reasons for the course taken with the literature of Spain are given in the text, they may be repeated here by way of preliminary excuse.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Politische Philosophie und Rechtstheorie des Mi...
168,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Darstellung und das Verständnis von Theologie und Philosophie in der Frühen Neuzeit ist das Werk des spanischen Dominikaners Francisco de Vitoria (1483-1546) kaum zu überschätzen. Hauptreferenz Vitorias ist die Summa Theologiae von Thomas von Aquin dessen Behandlung ethischer, juristischer und politischer Fragen (im Rückgriff auf die aristotelische Philosophie) gab das Muster ab für Vitorias umfassende Diskussionen auch aktueller Probleme. Der Traktat De lege (»Über das Gesetz«) etwa zeigt die Rationalität des Naturrechts auf, treibt die Emanzipation des bürgerlichen vom kirchlichen Recht voran, begründet die Unterwerfung auch der (königlichen) Gesetzgeber unter das Gesetz sowie die Maxime der Publizität; sämtlich Elemente einer Lehre, die in der Neuzeit maßgebend für ganze Generationen von Theologen und Juristen wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Lex und Ius; Lex and Ius / Politische Philosoph...
168,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band der Untersuchungen ist den Leitbegriffen »Lex« und »Ius« und deren systematischer Entwicklung innerhalb der politischen Theorie, Philosophie und Rechtswissenschaften des Mittelalters bis hin zur Schule von Salamanca gewidmet. Im Mittelpunkt der Rekonstruktion der spezifischen Wissensform des praktisch-juridischen und politisch-normativen Wissens im Mittelalter stehen dabei die für die europäische Rechtstradition insgesamt prägenden Debatten um das Verhältnis von positivem Recht, Natur- und Vernunftrecht ebenso wie die Herausbildung internationaler normativer Ordnungen. Zu den Beiträgern des Bandes zählen u.a.: Francisco Bertelloni, Luis Alberto De Boni, Norbert Brieskorn, Orazio Condorelli, Juan Cruz Cruz, John Doyle, Matthias Kaufmann, Jürgen Miethke, Kenneth Pennington und Merio Scattola.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Die Neuzeit: von der Renaissance bis zur Indust...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neuzeit: von der Renaissance bis zur Industrialisierung:Weltgeschichte für Kinder

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 30.10.2017
Zum Angebot
Renaissance
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

André Chastel faisait remarquer un jour que la Renaissance était la seule période de lhistoire qui se fût donné un nom dès les premières manifestations de son essence (les humanistes italiens du Quattrocento parlaient déjà de Rinascità), et Alphonse Dupront commençait un célèbre article intitulé « Espace et humanisme » en identifiant la...

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Ein Traktat über die menschliche Natur
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuausgabe des grundlegenden Werkes des englischen Empirismus nach der Übersetzung von Theodor Lipps Das Erstlingswerk von David Hume (1711-1776), das hier in der bearbeiteten Übersetzung von Theodor Lipps neu ediert wird, trägt den Titel A Treatise of Human Nature: Being an Attempt to Introduce the Experimental Method of Reasoning into Moral Subjects; die Bücher I und II der Schrift (Über den Verstand, Über die Affekte) wurden 1739 anonym publiziert, Buch III (Über Moral) folgte 1740, ebenfalls anonym. Die großen Erwartungen, die der Autor in die Veröffentlichung der drei Bücher setzte, erfüllten sich nicht sie fielen ´´als Totgeburt aus der Presse´´ (so Hume über die Nichtbeachtung seines Erstlings durch die Zeitgenossen). Heute gilt das Jugendwerk, da es im Kern bereits die ganze Philosophie des kritischen Empirikers enthält, als Humes grundlegendes theoretisches Werk. Humes Wissenschaft von der menschlichen Natur vollzieht sich in einer doppelten Bewegung: Sie zerstört der Intention nach die traditionelle Metaphysik und etabliert deren ihr selbst verborgene Wahrheit in einer neuartigen Geisteswissenschaft oder Anthropologie, der ´´science of man´´. In dieser anthropologischen Restauration der rationalistischen Metaphysik ähnelt die Humesche Philosophie der Anthropologie in der Renaissance und der beginnenden Neuzeit, die sich gegen die Scholastik und deren Ontologie wendet und ein anthropozentrisches Konzept an ihre Stelle setzt. Die militante Anthropologie Humes destruiert den Rationalismus und rekonstruiert die von ihren falschen Prätentionen gereinigte Philosophie in einem neuen Medium. In dieser Negation und Ersetzung erhebt sie einen universalistischen Erkenntnisanspruch und nimmt diesen als bloß empirische Seelenlehre und Phänomenologie zugleich zurück.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot