Angebote zu "Thesen" (49 Treffer)

Neunhundert Thesen
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Giovanni Pico della Mirandola war gerade einmal 23 Jahre alt, als er seine Neunhundert Thesen im Jahr 1486 in Rom mit der Schlussbemerkung veröffentlichen ließ, dass er persönlich jedem Gelehrten, der zur Disputation über die Thesen nach Rom kommen wolle, die Reisekosten erstatten würde. Pico hatte sich damit ein Ziel von bisher nie dagewesenen Ausmaßen gesetzt: Mit allen Gelehrten des Abendlandes wollte er vor dem Papst über alle Lehrsätze der verschiedenen Völker und deren Denker disputieren, über die Kabbala und die zoroastrischen Weisheitslehren wie über die verschiedensten Thesen des Neuplatonismus, der mittelalterlichen Scholastik, der Orphik und der arabischen und chaldäischen Weisheit. Das Ziel war die Versöhnung aller im Abendland bis dahin bekannten Autoritäten und die Zusammenführung der philosophischen und theologischen Traditionen des 15. Jahrhunderts zu einer christlichen Weisheit. Pico stellte sich die Veranstaltung als einen gewaltigen Kongress vor, für den die Neunhundert Thesen die Diskussionsgrundlage bilden sollten. Während die ersten 400 Thesen eine Zusammenstellung konfligierender Lehrmeinungen darstellen, sind die zweiten 500 ´´Thesen gemäß der eigenen Ansicht´´, also - schon das ein unerhörtes Novum - ganz eigene Positionen Picos, die von der gängigen Art des Philosophierens abweichen. Allein - der Papst ließ 13 der Thesen auf den Index setzen und den gesamten Text verbieten. Die Versammlung, von der Pico geträumt hatte, fand niemals statt. Die bereits gedruckten Exemplare wurden eingezogen und zum Teil verbrannt. Pico wurde, nachdem er Rom verlassen hatte, verhaftet und exkommuniziert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.04.2018
Zum Angebot
Der Fürst
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der große Renaissance-Denker Niccolò Machiavelli legt in diesem Text das Kalkül politischer Macht offen und entlarvt die verlogene Moral des christlichen Zeitalters. An der Frage, ob seine Thesen für eine effektive Politik unerlässlich oder Grundlage einer unmoralischen Machtpolitik sind, scheiden sich bis heute die Geister. Mit dem Werkbeitrag aus dem Neuen Kindlers Literatur Lexikon. Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Schriften zur Sprache
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Über Denken und Sprechen Über die Natur der Sprache im allgemeinen Thesen zur Grundlegeung einer Allgemeinen Sprachwissenschaft Über den Dualis Einleitung zum Kawi-Werk

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Leviathan
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Thomas Hobbes´ Leviathan ist nicht nur der Klassiker der politischen Philosophie der Neuzeit, er gehört seit dem 11. September 2001 auch zu den meistzitierten Werken im politischen Journalismus. Der Staat als ´´sterblicher Gott´´, den die Menschen schaffen, um dem natürlichen Kampf aller gegen alle zu entkommen; Selbsterhaltung als Grundmotiv einer politischen Ordnung, der Sicherheit vor Freiheit geht; die Furcht nicht als Bedrohung, sondern als Mittel der Politik: Diese Thesen haben Generationen von Philosophen herausgefordert und nichts von ihrer provokativen Kraft verloren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
The Second Treatise of Government. Über die Reg...
11,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Lockes berühmtem Essay beginnt die eigentliche Philosophie der Aufklärung: Das von ihm geforderte Prinzip der Gewaltenteilung zwischen gesetzgebender und gesetzausführender Instanz wurde später durch die Forderung Monetesquieus nach einer unabhängigen Justiz ergänzt. Seine Vertragstheorie und seine Kritik am Absolutismus wurden von Rousseau, Kant und den Vätern der amerikanischen Verfassung übernommen. Die These, dass der Bürger gegenüber dem Staat unverlierbare Grundrechte hat, machte das Buch zu einer der philosophischen Gründungsurkunden des Liberalismus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Begehren / Desire
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 13. Band des Internationalen Jahrbuchs für deutschen Idenalismus widmet sich dem Thema ,Begehren´. Von Alix Cohen und Paul Guyer wird in verschiedener Weise herausgearbeitet, dass Begehren bei Kant einen wichtigen Beitrag zur moralischen Handlung leistet. Federica Basaglia behandelt die Frage, welche Rolle das Begehrungsvermögen für Kants Thesen dazu spielt, was der moralische Status von Tieren ist. Andreas Schmidt und Allen Wood beschäftigen sich in ihren Beiträgen mit Begehren bei Fichte. Christoph Halbig widmet sich der Frage, auf welche Weise Hegel affektive Dimensionen des menschlichen Lebens in seine Philosophie integriert. Ulrich Pothast behandelt das Thema bei Schopenhauer und Judith Norman untersucht den Charakter des Begehrens oder Sehnens (desire) in der deutschen Romantik. Neben diesen Einzelstudien zu Kant, Fichte, Hegel und den Frühromantikern diskutieren Thomas Khurana, Ludwig Siep und Sebastian Gardner verschiedene Philosophen der klassischen deutschen Philosophie vergleichend.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.04.2018
Zum Angebot
Descartes´ ´´Meditationen über die Grundlagen d...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Descartes´ ´´Meditationen´´ sind vielleicht ´der´ Klassiker der Philosophie. Sie behandeln grundlegende Fragen: Welche Arten von Gegenständen kommen in der Welt vor? Was für eine Art von Ding bin ich? Bin ich frei? Was ist Wahrheit? Welchen Status haben logische Wahrheiten oder mathematische Theoreme? Was kann ich wissen? Gregor Betz´ systematischer Kommentar rekonstruiert die entsprechenden Gedankengänge und Begründungen und versucht Antworten auf Descartes´ Fragen zu geben. Auch andere Philosophen, insbesondere des 20. Jahrhunderts, werden in einen Dialog mit Descartes gestellt. Denn eine philosophische Position zu verstehen bedeutet letztlich auch zu überblicken, ´´welche weiteren Thesen sie impliziert und mit welchen anderen Positionen sie in Konflikt gerät´´, so der Autor des Bandes.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Renaissance in Italien
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch erzählt und erklärt die Geschichte zwischen etwa 1430 und 1560. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Entwicklung der Staatenwelt und der verschiedenen politischen Systeme. Aufs engste damit verbunden sind Lebensstil und Selbstverständnis der Oberschichten, die Ausbildung höfischer Gesellschaften, das intensiv für Zwecke der Propaganda genutzte Mäzenatentum und die Hauptströmungen humanistischer Kultur und politischer Theorie. Allgemeine Entwicklungslinien am Beispiel wichtiger Persönlichkeiten und Schlüsselereignisse anschaulich nachzeichnend, versucht das Buch zugleich Thesen und Theorien zu den Wesensmerkmalen der Renaissance in Italien auf ihre Ergiebigkeit zu überprüfen, zu ergänzen und zu vertiefen. Abgeschlossen wird der Querschnitt durch diese wohl faszinierendste Epoche der italienischen Geschichte mit einem Ausblick auf ihre europäische Ausstrahlung - auf die ebenso bewundernde wie eifersüchtige und kritische Aneignung einer höfischen Kultur und Lebensart, die ungeachtete aller späteren Wandlungen für das aristokratische Europa durch Jahrhunderte prägend bleiben werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
The Renaissance: Studies in Art and Poetry
0,81 € *
ggf. zzgl. Versand

According to Wikipedia: Walter Horatio Pater (4 August 1839 - 30 July 1894) was an English essayist and critic of art and literary critic....his study of Aesthetic Poetry appeared in the Fortnightly Review, to be succeeded by essays on Leonardo da Vinci, Sandro Botticelli, Pico della Mirandola and Michelangelo. These, with other similar studies, were collected in his Studies in the History of the Renaissance in 1873. Pater, now at the centre of a small but interesting circle in Oxford, gained respect in London and elsewhere, numbering the Pre-Raphaelites among his friends....by the time his philosophical novel Marius the Epicurean appeared, he had gathered quite a following. This, his chief contribution to literature, was published early in 1885. In it Pater displays, with fullness and elaboration, his ideal of the aesthetic life, his cult of beauty as opposed to bare asceticism, and his theory of the stimulating effect of the pursuit of beauty as an ideal of its own. The principles of what would be known as the Aesthetic movement were partly traceable to Pater and his effect was particularly felt on one of the movements leading proponents, Oscar Wilde, a former student of Pater at Oxford. In 1887 he published Imaginary Portraits, a series of essays in philosophic fiction; Appreciations, with an Essay on Style was published in 1889 with a revised second edition in 1890; in 1893, Plato and Platonism; and in 1894, The Child in the House. His Greek Studies and his Miscellaneous Studies were collected posthumously in 1895; his romance Gaston de Latour appeared posthumously in 1896; and his essays from The Guardian were privately printed in 1897.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 16.04.2018
Zum Angebot
Princes of the Renaissance (engl.)
60,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Princes of the Renaissance is set in Renaissance Italy. Each player takes on the role of one of the minor Condottiere princes, such as the Gonzagas or d´Estes. Then there are the big five major cities: Venice, Milan, Florence, Rome, and Naples. These are not controlled by individual players, but players will gain ´interests´ in them as the game progresses. Each city has six tiles, most of which represent a famous character such as Lucrezia Borgia or Lorenzo Medici. Each tile has its own special properties that are linked to the character on the tile. Thus Cesare Borgia will help you to become more treacherous, while a Venetian merchant will increase your income. These tiles are also worth victory points, depending on the status of the city at the end of the game.A city´s status will change as a result of war. When two cities fight, they will each need a Condottiere to fight for them. Players bid, using influence points, to decide who will represent each city. The outcome of the war will depend on a little luck and the size of each player´s army. Each player also gets paid for fighting, no matter what the outcome of the war is. Thus players can turn influence into gold, which in turn can be used to buy more City tiles.No game on the Italian Renaissance would be complete without an element of treachery. Players can be openly treacherous by buying Treachery tiles, which will allow them to do nasty things like steal influence, bribe troops, or knock players out of an auction. However, the game allows players to be devious in other ways, that still remain legal. Making sure that a war goes the way you want it to is an important part of the game, and it is not always the player with the best army who ends up fighting. Want a city to lose, well become Condottiere for them and make sure you have a really bad army, or use Treachery tiles to bribe your own troops not to fight. At some point some player will become the Pope, which means he can form a Holy League (i.e. join one side in a battle). Want to make sure the Pope is on the ´right´ side, well why not bribe him? What players negotiate over is up to them. The game does not force negotiation and works perfectly well without it, but it remains an avenue for players to explore.

Anbieter: Milan Spiele
Stand: 15.03.2017
Zum Angebot