Angebote zu "Untersuchung" (67 Treffer)

Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

David Hume: Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand Das Werk geht auf Überlegungen zurück, die Hume bereits in seinem Jugendwerk ´´A Treatise of Human Nature´´ (1739/40) entwickelt hatte. Erstdruck unter dem Titel ´´Philosophical Essays Concerning Human Understanding´´, London 1748. Überarbeitete Fassung unter dem Titel ´´An Enquiry Concerning Human Understanding´´ in: David Hume, Essays and Treatises on Several Subjects, 2. Band, London 1758. Erste deutsche Übersetzung durch Johann Georg Sulzer unter dem Titel ´´Philosophische Versuche über die menschliche Erkenntnis´´ in: David Hume: Vermischte Schriften über die Handlung, die Manufacturen und die andern Quellen des Reichthums und der Macht eines Staats, 2. Band, Hamburg und Leipzig (Grund & Holle) 1755. Der Text folgt der 2. Ausgabe in der Übersetzung durch Julius Heinrich von Kirchmann von 1869. Bei den gesondert gezählten und mit einem A versehenen Anmerkungen handelt es sich um Zusätze Humes zur Ausgabe in den ´´Essays´´. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: David Hume: Eine Untersuchung in Betreff des menschlichen Verstandes. Übersetzt, erläutert und mit einer Lebensbeschreibung versehen von J. H. von Kirchmann. Berlin: L. Heimann, 1869 (Philosophische Bibliothek, Bd. 13). Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: David Hume (1766) Porträt von Allan Ramsay. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 07.10.2017
Zum Angebot
Untersuchung über die Prinzipien der Moral
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Hume selbst hält diese Schrift (1751), die inhaltlich eine Neufassung des 3. Buches des Traktats (Über Moral) darstellt, in seinen autobiographischen Aufzeichnungen für ´´unvergleichlich viel besser´´ als alle seine anderen Schriften. Wohl deshalb, weil er hier vollbringt, was dort nur gefordert wurde: die strikte Loslösung der Ethik von der Anthropologie. Nicht ein zum Wesen des Menschen gehörender ´´moral sense´´, sondern die ´´utility´´ (Nützlichkeit) einer Tugend oder Eigenschaft - für das Wohl der anderen sowohl als auch des eigenen - wird jetzt von Hume als das eigentliche Kriterium für die Beurteilung moralischer Prinzipien entdeckt und herangezogen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Locke´s Lehre von der menschlichen Erkenntnis
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Der Verschiedenheit der Ansicht über den Ursprung der menschlichen Vorstellungen und Begriffe ist nicht erst seit Kant eine über die Grenzen der Psychologie hinausgreifende Bedeutung beigelegt worden. Nachdem jedoch Kant für die ´´Geschichte der reinen Vernunft´´ allgemeine Gesichtspunkte aufgestellt hatte, auf welche sich die wesentliche Verschiedenheit der metaphysischen Versuche sollte zurückführen lassen, von denen der eine eben die Verschiedenheit der Ansichten über den Ursprung der Begriffe als Unterscheidungsmerkmal hervorhob, sind neben Aristoteles und Plato Locke und Leibniz vorzugsweise als Repräsentanten zweier ganz verschiedener philosophischer Denkweisen angesehen und der Gegensatz der psychologischen Ansicht über den Ursprung der Begriffe, ob sie aus der Erfahrung entlehnt oder angeboren seien, nicht nur für ein Merkmal, sondern auch für den Grund der divergierenden Richtungen dieser Denker, ja der metaphysischen Lehrmeinungen überhaupt gehalten worden. Während jedoch bei Leibniz vorzugsweise dessen Metaphysik die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, sind die Untersuchungen Locke´s über die menschliche Erkenntnis vorzugsweise von Seiten der in ihnen niedergelegten psychologischen Erörterungen ins Auge gefasst worden, und die Bedeutung des ihm im Gegensatze zu Leibniz beigelegten Empirismus und Sensualismus für die Metaphysik erschien als so geringfügig, dass man auch da, wo man dem absoluten Idealismus der nachkantischen Philosophie in Deutschland nicht huldigte, ihn höchstens als einen Vertreter des gewöhnlichen gesunden Menschenverstandes hat gelten lassen. Dieses Urteil hat sich in neuester Zeit zum Teil dahin modifiziert, dass man die grosse Bedeutung Locke´s nicht blos für seine Zeit, sondern für die Geschichte der Philosophie überhaupt wieder bereitwillig anerkannt hat.´´ [...] Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Dieses Buch über Locke s Lehre von der menschlichen Erkenntnis in Vergleichung mit Leibniz s Kritik derselben ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe von 1861.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Untersuchung (renaissance-)humanistischer Merkm...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Untersuchung (renaissance-)humanistischer Merkmale in Francisco Delicados La Lozana Andaluza:1. Auflage. Maria Gruber

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Marcus Garveys Renaissance. Eine kritische Unte...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,99 € / in stock)

Marcus Garveys Renaissance. Eine kritische Untersuchung in zeitgenössischer Populärkultur und die Darstellung von Garvey in der Literatur: Franziska Schulze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Marcus Garveys Renaissance. Eine kritische Unte...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,99 € / in stock)

Marcus Garveys Renaissance. Eine kritische Untersuchung in zeitgenössischer Populärkultur und die Darstellung von Garvey in der Literatur:Akademische Schriftenreihe Bd. V373687 Franziska Schulze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Marcus Garveys Renaissance. Eine kritische Unte...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, Note: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Amerikanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Auf der einen Seite thematisiert die vorliegende Arbeit, welche Kunstformen für eine historische Renaissance verwendet werden und weshalb sich diese hierfür besonders eignen. Auf der anderen Seite wird auf die Fragen eingegangen, weshalb Marcus Garvey häufig Inhalt von literarischen Wiederbelebungen ist und auf welche Art und Weise er dargestellt wird, da the leaders message remains relevant nur einen Teil der Begründung ausmachen kann. Um diese beiden Aspekte kombiniert in verschiedenen Literaturformen zu betrachten, ist die Arbeit nach einem biographischen Überblick über Garvey in drei Abschnitte unterteilt. Zu Anfang wird betrachtet, welche Rolle die Musik, die inhaltliche Gestaltung der Liedtexte und die Person Garveys vor diesem Kontext einnimmt. Der zweite Teil befasst sich mit der Betrachtung einiger Literaturgenres und daran anknüpfend der Analyse eines Kinderbuches einer jamaikanischen Autorin. Im Fokus der dritten Passage steht ein historischer Roman aus dem Jahr 2007. Auch hier werden relevante literarische Formen dargelegt und anschließend mit der Analyse des Narrativs und der Darstellung Garveys in Bezug gesetzt. Jedem der Abschnitte folgt ein eigenes Fazit, dass die gewonnenen Aspekte eine Renaissance und das Bild Garveys betreffend auf das jeweilige ,Genre - Musik, Kinderliteratur, Roman - bezogen zusammenfasst. Abschließend werden diese drei Bereiche wieder vereint, um Antwort auf die Frage zu geben, ob und in wie fern die von den Autoren dargestellten Positionen eine Polarisierung bezüglich Marcus Garveys begünstigen. [F]irst, their African history was repudiated, then their slave past could not be acknowledged, and throughout American history they have been denied full participation in the American dream of utopian democracy. Menschen der afrikanischen Diaspora sahen und sehen sich mit einer Auslassung und auch Verleugnung der eigenen Geschichte konfrontiert. Durch den fehlenden Bezug zu den eigenen ,Wurzeln kann es schwierig sein, sowohl eine personale als auch eine soziale Identität zu entwickeln, weshalb eine Rückbesinnung auf die eigene Geschichte als erstrebenswert anzusehen ist. Given the historical exclusion, part of the cultural work of African-American literature is to bridge such temporal gaps.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Cosimo de Medici als Kulturpatron der Renaissan...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Universität Hamburg (Institut für Geisteswissenschaften), Veranstaltung: Florenz im 15. Jahrhundert zwischen Mittelalter und Renaissance, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit seinem Mäzenatentum förderte Cosimo de Medici, auch bekannt unter seinem römischen Ehrentitel pater patriae (z. Dt. Vater des Vaterlandes), nicht nur Künstler und ihre Kunst und nahm eine zentrale Rolle am künstlerischen und kulturellen Leben in Florenz ein, sondern er hinterließ damit auch ein bedeutendes kulturelles Erbe in der Stadt, dessen Spuren bis in das heutige Zeitalter sichtbar und spürbar sind. Als angesehene und reiche Bürger der Stadt mussten sich die Medici in ihrer Lebensweise aus Rücksicht auf ihre Mitbürger oft in eine gewisse Zurückhaltung üben, wenn sie sich ihren Nachruhm in der Gesellschaft sichern wollten. Cosimo verbarg seinen privaten Kunstaufwand gegenüber der breiten Öffentlichkeit, anstatt ihn zur Schau zu stellen. Für die gesellschaftliche Situation zu Beginn des 15. Jahrhunderts waren Stiftungen für Kirchen und Klöster der Stadt und des Landes noch die geeignetste Form, sich ewigen Ruhm zu erwerben, ohne die öffentliche Kritik herauszufordern. So investierte Cosimo, der schon als Privatbankier des Papstes in Rom gute Geschäfte zu machen verstand, überwiegend in kirchliche und geistliche Bauten. Für seine künstlerischen Interessen beschäftige er unter anderem die heute berühmten Renaissancekünstler Donatello, Brunelleschi, Michelozzo und Fra Angelico. Wie es Cosimo gelang, seine politischen, künstlerischen und christlichen Interessen zu vereinen, soll in der vorliegenden Arbeit beispielhaft an dem Wiederaufbau des Dominikanerklosters San Marco in Florenz dargestellt werden, das er bis zu seinem Tod mit finanziellen Mitteln unterstützte. Nach einem kurzen Überblick über den Aufstieg Cosimo de Medicis in die Florentiner Politik folgt eine allgemeine Übersicht über sein Mäzenatentum während seiner Leb- und Schaffenszeit in Florenz. Der Kern der Arbeit, und damit das exemplarische Beispiel für die Fördertätigkeit Cosimos und dessen Auswirkungen auf die Stadt und die Florentinischen Bürger anhand des Klosters San Marco, soll exemplarisch mithilfe des Aufsatzes von der Autorin Allie Terry-Fritsch dargestellt werden. Abschließend wird im Resümee eine Gesamtbewertung über die Bedeutung des Mäzenatentums Cosimo de Medicis abgegeben.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Cosimo de Medici als Kulturpatron der Renaissan...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Cosimo de Medici als Kulturpatron der Renaissance. Eine kulturhistorische Untersuchung am Beispiel des Klosters San Marco in Florenz: Karolin Kaffenberger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Cosimo de Medici als Kulturpatron der Renaissan...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Cosimo de Medici als Kulturpatron der Renaissance. Eine kulturhistorische Untersuchung am Beispiel des Klosters San Marco in Florenz:1. Auflage. Karolin Kaffenberger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot