Angebote zu "Antik" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Laternen-Wandleuchte Venetian Rain
269,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Außenwandleuchte Venetian Rain in Laternenform Das Design der Laternen-Wandleuchte Venetian Rain für den Außenbereich zeugt mit seiner verschwenderischen Ornamentik vom Stil der Renaissance. Das Metall von Wandhalterung und Laterne wurde mit einem stilvollen Bronze-Finish überzogen, das Licht der Kerzenlampen schimmert sanft durch die leicht strukturierten, transparenten Glasscheiben. Eine Außenwandleuchte, die besonders gut zu einem antik oder ländlich-rustikal gestalteten Außengelände passt. Energieeffizienzklasse: A++

Anbieter: Lampenwelt AT
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Collier 'Noblesse', Collier, Schmuck
198,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Die Renaissance des Jugendstils brilliert mit formvollendeter Phantasie. Die Ankerkette und der Anhänger des Colliers 'Noblesse' wurden aus 925er-Sterlingsilber gefertigt und antik patiniert. Im Mittelteil haben ein australischer Vollopal und eine leicht ovale, hängende Süßwasserperle ihren großen Auftritt. Längenverstellbar von 42-45 cm. Anhänger 3,5 x 2,5 cm (B/H). Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Laternen-Wandleuchte Venetian Rain
379,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Außenwandleuchte Venetian Rain in Laternenform Das Design der Laternen-Wandleuchte Venetian Rain für den Außenbereich zeugt mit seiner verschwenderischen Ornamentik vom Stil der Renaissance. Das Metall von Wandhalterung und Laterne wurde mit einem stilvollen Bronze-Finish überzogen, das Licht der Kerzenlampen schimmert sanft durch die leicht strukturierten, transparenten Glasscheiben. Eine Außenwandleuchte, die besonders gut zu einem antik oder ländlich-rustikal gestalteten Außengelände passt. Energieeffizienzklasse: A++

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Außenwandlampe Venetian Rain
139,90 CHF *
zzgl. 9,90 CHF Versand

Antik designte Außenwandlampe Venetian Rain Optisch weckt die Außenwandlampe Venetian Rain Assoziationen mit dem Zeitalter der Renaissance, was auf ihre aufwändige Verzierung mit Ornamenten zurückzuführen ist. Hinzu kommt die Oberflächenbearbeitung des Metalls in einem gebürsteten Bronzeton sowie die leichte Strukturierung des transparenten Glases, was eine besonders stimmungsvolle Lichtwirkung erzeugt. Eine tolle Lichtquelle für antik oder ländlich gestaltete Fassaden und Grundstücke, z. B. für den Eingangsbereich neben den Haustür. Energieeffizienzklasse: A++

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Kulturelle Konkretionen (Literatur, Mythologie,...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schwerpunkte des zweiten Teilbandes sind die gegenseitige Einschätzung von Islam und Christentum sowie die Rezeption der antik-paganen Religion im Renaissance-Humanismus. Spätmittelalterphilologen belegen in sorgfältiger Quelleninterpretation ihre Einsichten über den Wandel hin zu einer Einschätzung fern früherer Dogmatik.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der Enzyklika ´Fides et Ratio´ fü...
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 2,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Erziehungswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Grundthema dieser Arbeit ist die Bedeutung der Enzyklika 'Fides et Ratio' für die Begründung einer christlichen Erziehung in einem spezifisch römisch-katholischen Verständnis. Im Kern geht es hier um eine Begründung von Erziehung. Erziehung hat zu allen Zeiten stattgefunden. Seit es Menschen gibt haben sie ihren Nachwuchs erzogen. Erziehung stellt so eine Tatsache der menschlichen Existenz dar. Mit dem Beginn des Nachdenkens des Menschen über sich selbst ist auch der Beginn des pädagogischen Denkens gegeben Der Beginn des Nachdenkens des Menschen über sich selbst ist in dem Wunsch begründet, zu verstehen, wer er selbst sei. So einfach die Fragen sind, umso komplexer waren und sind die Versuche eine Antwort zu finden. Die gefundenen Antworten hängen mit den vielfältigen Grundauffassungen und Überzeugungen zusammen, die Menschen im Laufe der Geschichte vertreten haben und noch vertreten. Es gab also unterschiedliche Versuche die Frage nach dem Menschen zu beantworten. In dieser Magisterarbeit soll gerade der Versuch der Religion eine wichtige Rolle spielen. Deshalb steht aus dem Bereich der Religion in dieser Magisterarbeit die Enzyklika 'Fides et Ratio' im Mittelpunkt der Begründung einer christlichen Erziehung. Die Perspektive dieser Enzyklika ist verknüpft mit dem abendländisch-antik-christlichen Menschenbild. Dies ist das Menschenbild des 'homo sapiens', des intelligenten Menschen. Dieses Menschenbild ist der Ausgangspunkt der römisch-katholischen Perspektive und aller anderen christlichen Perspektiven. Die Wurzeln dieses Menschenbildes sind bei den Denkern des alten Griechenlands, im christlichen Altertum, im Mittelalter in der Renaissance und in der Klassik zu suchen. In diesem Zusammenhang sind unter anderem Platon, Aristoteles, Augustinus und Thomas von Aquin zu nennen, die grundlegend für die Entwicklung des abendländisch-christlichen Menschenbildes gewesen sind. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Johannes Paul II. in der Enzyklika 'Fides et Ratio' im Zusammenhang mit der Frage nach dem Menschen auf Denker der Antike und des Mittelalters zurückgreift. Diese Arbeit folgt zur Beantwortung der Frage nach der Legitimation von Erziehung aus einer römisch-katholischen Perspektive einem dreiteiligen Schema, welches folgenden drei Orientierungspunkten entspricht: Anthropologie, Vernunftbegriff und Wahrheitsverständnis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Wechselseitige Wahrnehmung der Religionen im Sp...
126,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Schwerpunkte des zweiten Teilbandes sind die gegenseitige Einschätzung von Islam und Christentum sowie die Rezeption der antik-paganen Religion im Renaissance-Humanismus. Spätmittelalterphilologen belegen in sorgfältiger Quelleninterpretation ihre Einsichten über den Wandel hin zu einer Einschätzung fern früherer Dogmatik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der Enzyklika ´Fides et Ratio´ fü...
19,60 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 2,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Erziehungswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Grundthema dieser Arbeit ist die Bedeutung der Enzyklika 'Fides et Ratio' für die Begründung einer christlichen Erziehung in einem spezifisch römisch-katholischen Verständnis. Im Kern geht es hier um eine Begründung von Erziehung. Erziehung hat zu allen Zeiten stattgefunden. Seit es Menschen gibt haben sie ihren Nachwuchs erzogen. Erziehung stellt so eine Tatsache der menschlichen Existenz dar. Mit dem Beginn des Nachdenkens des Menschen über sich selbst ist auch der Beginn des pädagogischen Denkens gegeben Der Beginn des Nachdenkens des Menschen über sich selbst ist in dem Wunsch begründet, zu verstehen, wer er selbst sei. So einfach die Fragen sind, umso komplexer waren und sind die Versuche eine Antwort zu finden. Die gefundenen Antworten hängen mit den vielfältigen Grundauffassungen und Überzeugungen zusammen, die Menschen im Laufe der Geschichte vertreten haben und noch vertreten. Es gab also unterschiedliche Versuche die Frage nach dem Menschen zu beantworten. In dieser Magisterarbeit soll gerade der Versuch der Religion eine wichtige Rolle spielen. Deshalb steht aus dem Bereich der Religion in dieser Magisterarbeit die Enzyklika 'Fides et Ratio' im Mittelpunkt der Begründung einer christlichen Erziehung. Die Perspektive dieser Enzyklika ist verknüpft mit dem abendländisch-antik-christlichen Menschenbild. Dies ist das Menschenbild des 'homo sapiens', des intelligenten Menschen. Dieses Menschenbild ist der Ausgangspunkt der römisch-katholischen Perspektive und aller anderen christlichen Perspektiven. Die Wurzeln dieses Menschenbildes sind bei den Denkern des alten Griechenlands, im christlichen Altertum, im Mittelalter in der Renaissance und in der Klassik zu suchen. In diesem Zusammenhang sind unter anderem Platon, Aristoteles, Augustinus und Thomas von Aquin zu nennen, die grundlegend für die Entwicklung des abendländisch-christlichen Menschenbildes gewesen sind. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Johannes Paul II. in der Enzyklika 'Fides et Ratio' im Zusammenhang mit der Frage nach dem Menschen auf Denker der Antike und des Mittelalters zurückgreift. Diese Arbeit folgt zur Beantwortung der Frage nach der Legitimation von Erziehung aus einer römisch-katholischen Perspektive einem dreiteiligen Schema, welches folgenden drei Orientierungspunkten entspricht: Anthropologie, Vernunftbegriff und Wahrheitsverständnis.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Wechselseitige Wahrnehmung der Religionen im Sp...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schwerpunkte des zweiten Teilbandes sind die gegenseitige Einschätzung von Islam und Christentum sowie die Rezeption der antik-paganen Religion im Renaissance-Humanismus. Spätmittelalterphilologen belegen in sorgfältiger Quelleninterpretation ihre Einsichten über den Wandel hin zu einer Einschätzung fern früherer Dogmatik.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot