Angebote zu "Heidegger" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Heidegger Gesamtausgabe Bd. 23. Geschichte der ...
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vorlesung ´´Geschichte der Philosophie von Thomas von Aquin bis Kant´´ wurde von Martin Heidegger im Wintersemester 1926/27 an der Universität Marburg an der Lahn gehalten. Sie fällt somit in die letzte Phase der Ausarbeitung von ´´Sein und Zeit´´. Einem einleitenden Teil mit der Anzeige des Vorhabens und der Bestimmung der Philosophie als phänomenologischer Ontologie folgen vier Hauptabschnitte, die jeweils einem Philosophen gelten: Thomas von Aquin, René Descartes, Baruch de Spinoza (dem wie sonst nirgends bei Heidegger ein eigenes Kapitel gewidmet ist) und Gottfried Wilhelm Leibniz. Im letzten Teil erörtert Heidegger die Auswirkungen der bisherigen Metaphysik auf den Leibnizschüler Christian Wolff und dessen Gegner Christian August Crusius, und mit einem Vorblick auf Immanuel Kant schließt er die Vorlesung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Die Philosophie des Marsilio Ficino
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte dieses Buches spiegelt eindrucksvoll den Lebensweg eines heute berühmten Emigranten der dreißiger Jahre, des Renaissance-Forscher und Philosophen Paul Oskar Kristeller. Unter dem Einfluss Martin Heideggers 1931 in Freiburg i.Br. begonnen und nach der Auswanderung nach Italien dort 1937 beendet, wurde von dem deutschen Manuskript 1938 eine italienische Fassung hergestellt. In den USA, wohin Kristeller 1939 emigrierte, wurde das Manuskript ins Englische übersetzt und 1943 von der Columbia University Press in New York gedruckt - Ernst Cassirer wies damals in einer ausführlichen Besprechung auf die Bedeutung des Buches hin. Die italienische Fassung erschien erst nach dem Krieg 1953 in Florenz, und wiederum erst fast zwanzig Jahre später konnte die ursprüngliche deutsche Fassung des Buches bei Vittorio Klostermann erscheinen. Das Buch gilt heute als die klassische Darstellung der Philosophie des Marsilio Ficino (1433-1499), der zusammen mit Cusanus, Pico und anderen den Platonismus der Renaissance begründete. Diesen Rang behält das Buch unbestritten auch unter der in der Zwischenzeit erschienenen neueren Literatur über Ficino.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Die Fragen der Philosophie
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band gibt einen umfassenden Überblick über die Fragen und Probleme, die heute in der Philosophie behandelt werden, und führt in die wichtigsten Teildisziplinen und Epochen des Faches ein. Die Beiträge sind von namhaften Autoren verfaßt und klar und allgemein verständlich geschrieben. Es werden folgende Disziplinen und Epochen behandelt: Ästhetik, Ethik, Politische Philosophie, Handlungstheorie, Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie, Logik, Metaphysik, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie. Klassische antike Philosophie, Philosophie des Mittelalters, Philosophie der Renaissance, Klassischer Rationalismus, Klassischer Empirismus, Deutscher Idealismus, deutsche Philosophie von Nietzsche bis Heidegger, analytische Philosophie von Frege bis Wittgenstein, der logische Positivismus und die amerikanische Nachkriegsphilosophie.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Ernesto Grassi, Humanismus zwischen Faschismus ...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ernesto Grassi (1902-1991) gehört aufgrund seiner Forschungen zur Antike und Renaissance und wegen seiner verlegerischen Initiativen (z. B. als Herausgeber von ´´rowohlts deutscher Enzyklopädie´´) zu den kulturpolitisch bedeutenden Philosophen der deutschen Nachkriegszeit. Trotzdem gibt es zu seiner ersten Lebenshälfte bis zur Berufung an die Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahre 1948 nur spärliche, häufig falsche Angaben. Deshalb bietet dieses Buch auf der Grundlage sorgfältiger Archivrecherchen erstmals verlässliche Informationen für diese Zeit und schließt damit eine Forschungslücke. Es revidiert gängige Darstellungen seiner philosophischen Entwicklung, rekonstruiert seine philosophischen Ansichten und stellt seine Philosophie in den zeitgeschichtlichen Kontext. Dabei kommt die von Heidegger angeregte Platon-Deutung ebenso zur Sprache wie die These vom Vorrang des Logos und die Kritik des neuzeitlichen Wissenschaftsbegriffs auf der Grundlage eines rhetorischen Bildungsideals. Der Autor erörtert auch das heikle Verhältnis von humanistischer Philosophie und faschistischer Ideologie sowie die kulturpolitische Rolle des Berliner Instituts ´Studia Humanitatis´ im NS-Staat. Eine erheblich erweiterte Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur bis 1948 rundet die Darstellung ab.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr ni...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts? gehört zu den ebenso traditionsreichen wie umstrittenen Problemen der Philosophie. Bereits mehrmals in die Mottenkiste der Philosophiegeschichte verbannt, erlebt sie doch zuverlässig ihre Renaissancen. Der vorliegende Band nimmt sich der Grundfrage in einer ideengeschichtlichen Perspektive an. Dabei stellt sich heraus, dass die systematisch keineswegs erst mit Leibniz auftauchende Frage in ihrer Geschichte von der Antike bis zur gegenwärtigen analytischen Philosophie nicht nur jeweils unterschiedliche Antworten provoziert hat, sondern vor allem auch ganz verschieden gestellt worden ist: Formuliert Leibniz ´´Pourquoi il y a plus tôt quelque chose que rien?´´, heißt es bei Schelling ´´Warum ist nicht nichts, warum ist überhaupt etwas?´´, während Schopenhauer ihr eine existentielle Wendung gibt (´´Lieber nichts als etwas´´). Heideggers Auseinandersetzung mit dem Nihilismus führt zu der Frage: ´´Warum ist überhaupt Seiendes undnicht vielmehr Nichts?´´, während Arendt sie ins Politische wendet (´´Warum ist überhaupt jemand und nicht niemand?´´). Der Band wird durch einen Überblick über die vielschichtige Diskussion der letzten Warum-Frage in der Tradition der Analytischen Philosophie sowie einen Antwortversuch aus Sicht der aktuellen Physik und Kosmologie abgerundet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Fußnoten zu Plato
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Mathematiker und Philosoph Alfred North Whitehead behauptete, die Geschichte der Philosophie Europas sei als eine ´´series of footnotes to Plato´´ verstehbar. Wahr an diesem viel zitierten Dictum ist durchaus, dass neben Aristoteles und der Stoa vor allem Grundgedanken der Philosophie Platons in verwandelter Form das philosophische Denken der Spätantike, des christlichen Mittelalters, der Renaissance und der Metaphysik der Neuzeit wesentlich geprägt haben. Die in diesem Band versammelten ´´Fußnoten zu Plato´´ reflektieren eine Reihe von zentralen platonischen Fragen, wie sie etwa von Plotin, Proklos, Augustinus, Johannes Scotus Eriugena, Nicolaus Cusanus, Marsilio Ficino, Johannes Reuchlin, Schelling und Hegel aufgenommen und weitergedacht worden sind. Martin Heideggers ambivalente Platon-Rezeption wird im Zusammenhang seines ´´Rückgangs zu den Griechen´´ überhaupt thematisiert. In diesen unterschiedlichen Perspektiven auf die Geschichte des Denkens erschließt sich zugleich deren systematischer Sinn und ihre lebensformende Kraft.´´Beierwaltes Bedeutung für die Metaphysik besteht jenseits seiner unschätzbaren Verdienste als ihr wohl kenntnisreichster und subtilster Historiker vor allem im Nachweis einer vormodernen Vollendungsgestalt der Metaphysik im christlichen Neuplatonismus, die imstande ist, die moderne Vollendung der Metaphysik bei Hegel und Schelling unter Bewahrung ihrer zentralen Anliegen und Einsichten in sich zu integrieren. Damit aber wird die philosophische Moderne auch systematisch relativiert [...]. Die Bedeutung dieser Relativierung der Moderne kann kaum überschätzt werden.´´ Jens Halfwassen

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot