Angebote zu "Lesebuch" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Philosophisches Lesebuch
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Weisheit des Ostens 1. Konfuzius: Weisheit ist Selbstkultivierung in gesellschaftlicher Ordnung 2. Buddha: Der achtfache Weg zur Überwindung des Leidens II. Philosophie der Antike 1. Vorsokratische Naturphilosophen: Der Urstoff als das erste wissenschaftliche Erklärungsprinzip 2. Heraklit: Alles fließt 3. Gorgias, der Sophist: Die Macht der Rhetorik 4. Die ´´Dissoi Logoi´´: Widersprüchliche Ansichten über ´´schicklich´´ und ´´unschicklich´´ in verschiedenen Kulturen 5. Sokrates: Der Eros des Denkens (Symposion) · Die Verteidigungsrede des Sokrates (Apologie) Tapferkeit im Tod: Unsterblichkeit als schönes Wagnis (Phaidon) 6. Platon: Von der Politik zur Philosophie · Das Höhlengleichnis · Bildung als Umwendung der Seele · Idealstaat und Philosophenkönige (Politeia) · Unsagbarkeit des Höchsten (Siebenter Brief) 7. Aristoteles: Alle Menschen streben von Natur aus nach Wissen (Metaphysik) · Lehre von den drei Lebensformen, Philosophie als höchstes Gut · Tugend als angemessene Mitte zwischen zwei Extremen (Nikomachische Ethik) 8. Diogenes von Sinope: Eine radikale Lebenskunst: Unabhängigkeit durch Fundamentalkritik und Ausschaltung aller Bedürfnisse 9. Epikur: Lehrbrief über die Lebenskunst an Menoikeus 10. Seneca: Vom glückseligen Leben 11. Epiktet: Worüber wir gebieten und worüber wir nicht gebieten III. Philosophie des Mittelalters 1. Boethius: Der Trost der Philosophie 2. Aurelius Augustinus: Die Bekehrung · Tod der Mutter · Gegen die Versuchungen · Seelsorge statt Lebenskunst! (Brief an Macedonius) 3. Dionysios Areopagites: Das göttliche Licht 4. Ibn Ruschd (Averroes): Harmonie der Philosophie und Religion 5. Thomas von Aquin: Fünf Wege zur Erkenntnis Gottes 6. Meister Eckhart: Beati pauperes spiritu - Selig sind die Armen im Geiste 7. Christine de Pizan: Das Buch von der Stadt der Frauen IV. Philosophie der Neuzeit: Renaissance, Humanismus, Barock 1. Giovanni Pico della Mirandola: Über die Würde des Menschen 2. Michel Eyquem de Montaigne: Philosophieren heißt sterben lernen 3. Francis Bacon: Neues Organ der Wissenschaften 4. René Descartes: Abhandlung über die Methode · Meditationen über die Erste Philosophie 5. Thomas Hobbes: Der Staat als der große Leviathan V. Philosophie der Aufklärung 1. John Locke: Naturrecht und Staatsvertrag 2. Jean-Jacques Rousseau: Emil oder über die Erziehung · Abhandlung über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen · Vom Gesellschaftsvertrag 3. Olympe de Gouges: Bürgerinnen und Menschenrechte 4. David Hume: Die Macht der Gewohnheit (Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand) 5. Immanuel Kant: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? · Kritik der reinen Vernunft, Vorrede zur zweiten Auflage · Gut ist nur der gute Wille! (Grundlegung zur Metaphysik der Sitten) · Der kategorische Imperativ · Ein Handeln aus Neigung reicht unter moralischem Aspekt nicht aus · Der Mensch als ´´krummes Holz´´ (Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht) VI. Philosophie im 19. Jahrhundert 1. Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Wie vernünftig ist die Welt? (Grundlinien der Philosophie des Rechts) · Vorlesungen über die Philosophie der Weltgeschichte · Ästhetik 4. Søren Kierkegaard: Der Begriff Angst 5. Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums 6. Karl Marx: Thesen über Feuerbach · Die Arbeit des Menschen 7. John Stuart Mill: Glück für alle! (Der Utilitarismus) 8. Arthur Schopenhauer: Alles Leben ist Leiden · Aufruf zur Solidarität derer, die besser nicht da wären (Parerga und Paralipomena) · Kunst als Trost (Die Welt als Wille und Vorstellung) 9. Friedrich Nietzsche: Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne · Ich lehre euch den Übermenschen (Also sprach Zarathustra) VII. Philosophie des 20. Jahrhunderts 1. Hannah Arendt: Vita activa und Condition humaine 2. Ludwig Wittgenstein: Sprachspiele 3. Gilbert Ryle: Der Begriff des Geistes 4. Karl Popper: Was ist Wissenschaft? 5. Jean-Paul Sartre: Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein 6. Simone de Beauvoir: Das andere Geschlecht 7. Albert Camus: Der Mythos von Sisyphos 8. Theodor W. Adorno: Resümee über Kulturindustrie 9. Jürgen Habermas: Die Zielperspektive eines herrschaftsfreien Diskurses 10. Hans Blumenberg: Lebenszeit und Weltzeit 11. John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit 12. Martha C. Nussbaum: Die menschlichen Grundfähigkeiten 13. Wolfgang Welsch: Ästhetik und Anästhetik 14. Odo Marquard: Abschied vom Prinzipiellen VIII. Die Philosophie auf dem Weg ins 21. Jahrhundert 1. Herbert Schnädelbach: Zur

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Porträts der Renaissance
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bartolomeo Veneto, Lucas Cranach d. Ä., Hans Holbein d. J., Cariani und Carpaccio - sie alle malten Porträts. Aber wer sind die Personen auf den Bildern? Christoph Wilhelmi nimmt Wissenschaftler und Literaten, Adlige und jüdische Bürger um 1500 in den Blick und kann überzeugende Vorschläge zu ihrer Identifizierung vorlegen. So entsteht ein reizvolles kulturgeschichtliches Lesebuch. Wird heute ein bisher nicht identifiziertes Gemälde eines Alten Meisters entdeckt, bemüht man sich, es einem bekannten Künstler zuzuschreiben. Doch wie verhält es sich im umgekehrten Fall? Die Künstler der Porträts sind bekannt, doch von den Dargestellten weiß man nichts. Auf den Schildern an den Museumswänden steht nur Unbestimmtes zu lesen wie Bildnis eines jungen Mannes oder bei Lucas Cranach Bürgermeister von Weißenfels. Die ursprünglich zur Repräsentation gemalten Porträts wurden damit um ihr Eigentliches gebracht - ihre authentische Identität. Über Jahrhunderte hinweg blieben sie anonym - die in 23 Beiträgen versammelten 25 Porträts. Christoph Wilhelmi hat die Biografien und Lebensweisen der Porträtierten nun detailliert untersucht. Francesco Gonzaga, Friedrich von der Pfalz, Charles de Bourbon, Edward Seymour u.a. erhalten so ein neues Gesicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Was Bilder erzählen
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer kennt heute noch alle jene Erzählstoffe, aus denen die Kunst seit dem Mittelalter über Renaissance und Barock bis hin zur Gegenwart ihre Bildmotive geschöpft hat? Diese ebenso gehaltvolle wie unterhaltsame Sammlung von über tausend Geschichten aus Antike und Christentum ist ein einzigartiges Nachschlagewerk beim Besuch von Museen und Betrachten von Bildern, zugleich ein Lesebuch des abendländischen Erzählschatzes, das durch seine Fülle und Farbigkeit fasziniert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Deine Augen in unseren Augen
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Madeleine Delbrêl (1904-1964) erlebt in den letzten Jahrzehnten eine regelrechte Renaissance: Aufgrund ihrer Lebensgeschichte mit atheistischer Vergangenheit, ihrer ´geerdeten Mystik´, ihres Sinnes für Poesie und ihres Muts zu neuen Wegen erscheint sie als eine Leitfigur zeitgenössischen Christseins. Dieses Lesebuch bietet einen qualifizierten Querschnitt ihrer schriftlichen Hinterlassenschaft: grundlegende Texte, Beobachtungen, Einsichten und Reflexionen, überwiegend erstmals in deutscher Sprache, bringen die Botschaft einer Frau nahe, deren Erbe noch längst nicht ausgeschöpft ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Nach Italien!
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein heiteres Lesebuch über das, was den Reisenden in Italien erwartet: Dietmar Polaczek erläutert die dort Lebenden und übersetzt ihre Gebärden. Alice Vollenweider begleitet ins Restaurant und auf den Markt. Friederike Hausmann erzählt die Geschichte der auftauchenden Namen, Daten und Plätze - von Garibaldi bis Moro. Andreas Beyer erklärt den Schönheitssinn, die Farbenfreude, das Körpergefühl. Leonardo Galanti hat die wichtigsten Gesten photografiert und ihre Bedeutungen erläutert. Dazu kommen Innenansichten. Italien, gesehen von Italienern, zumeist Schriftstellern, die zuständig sind für den freien, feinen und gemeinen Blick, unter ihnen Italo Calvino, Umberto Eco und Antonio Tabucchi. Schließlich: Zwei Texte über das Gesicht einer Stadt in der Renaissance und die früheren Reisewege der Touristen erlauben dem neugierig Reisenden einen Blick in die Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Phoenix 1
22,40 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Phönix aus der Asche´´ - Welches Bild passt wohl auf das wechselhafte Schicksal der lateinischen Literatur besser? Dieses ´´Stirb und Werde!´´ vollzog sich während der vergangenen Jahrtausende in mehr oder minder weiten Abständen. Die jeweils einsetzende Renaissance brachte starke Impulse der schöpferischen Auseinandersetzung mit den römischen Autoren. So wurde die Literatur der Römer zur prägenden Voraussetzung für die Cultural Identity Europas. Das auf zwei Bände angelegte Lesebuch bringt diese europäische Leistung der in Latein verfassten Texte in einem Arrangement, das in Konzeption und Auswahl neue Wege der Lektüre sucht, zur Geltung. Kernige Gestalten der Antike als Politiker, Denker oder Autoren, Wendepunkte und Schlüsselereignisse der Geschichte, revolutionierende Ideen und Entdeckungen werden vor Augen gestellt, in ihrer Wirkungsmacht und in interessanten Szenarien. Im ersten Band sind unter dem Leitthema ´´Macht und Politik´´ die geschichtsträchtigen Figuren Themistokles, Alexander, Caesar, Karl der Große (mit Texten von Nepos, Curtius Rufus, Pompeius Trogus, Caesar, Sueton, Einhard, Cathwulf, aus dem Annales regni Francorum) präsentiert. Das zweite Leitthema ´´Liebe, Laster, Leidenschaft´´ dominieren die Autoren Catull (Lesbiagedichte), Ovid (Ars amatoria), Martial (Epigramme) und die Vagantendichter (Carmina Burana). Unter dem dritten Leitthema ´´Rom und Europa´´ manifestiert sich die Bedeutung Roms und der ´´Weltsprache Latein´´ an herausragenden Dokumenten besonders der Inschriften, der frühchristlichen, mittelalterlichen und neuzeitlichen Literatur. Der zweite Band thematisiert drei wahre Schwergewichte der lateinischen Literatur: Rede und Brief als Mittel der Kommunikation (Cicero, Seneca, Plinius), Ovids mythologisches Großwerk der Metamorphosen sowie die antike Philosophie in lateinischen Texten von ihren Anfängen bei den Vorsokratikern über Sokrates und die Sokratischen Schulen bis zu Cicero, Seneca und Augustinus. Die für den Unterricht aufbereiteten Lektüreeinheiten bieten großen Spielraum für eine nach Zeit, Leistungsstand und Interesse vorgenommene Auswahl. Beigefügte Bilder und Zusatztexte eröffnen jeweils den Blick in die Rezeptionsgeschichte, regen zur emotionalen Begegnung an und sind meist Anstoß zur Auseinandersetzung mit existentiellen Grundfragen. Auf diese Weise erschließt sich - im Sinne des obersten Fachzieles - wirksam die humanistische Dimension der lateinischen Literatur. Die in den Lehrplänen ausgewiesenen Kompetenzen werden jederzeit gefordert und gefördert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Phoenix 2
22,40 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Phönix aus der Asche´´ - Welches Bild passt wohl auf das wechselhafte Schicksal der lateinischen Literatur besser? Dieses ´´Stirb und Werde!´´ vollzog sich während der vergangenen Jahrtausende in mehr oder minder weiten Abständen. Die jeweils einsetzende Renaissance brachte starke Impulse der schöpferischen Auseinandersetzung mit den römischen Autoren. So wurde die Literatur der Römer zur prägenden Voraussetzung für die Cultural Identiy Europas. Das auf zwei Bände angelegte Lesebuch bringt diese europäische Leistung der in Latein verfassten Texte in einem Arrangement zur Geltung, das in Konzeption und Auswahl neue Wege der Lektüre sucht. Kernige Gestalten der Antike als Politiker, Denker oder Autoren, Wendepunkte und Schlüsselereignisse der Geschichte, revolutionierende Ideen und Entdeckungen werden vor Augen gestellt, in ihrer Wirkungsmacht und in interessanten Szenarien. Im ersten Band sind unter dem Leitthema ´´Macht und Moral´´ die geschichtsträchtigen Figuren Themistokles, Hannibal, Alexander, Cäsar, Karl der Große (mit Texten von Nepos, Curtius Rufus, Caesar, Sueton, Einhard) präsentiert. Das zweite Leitthema ´´Liebe, Laster, Leidenschaft´´ dominieren die Autoren Ovid (Ars amatoria), Catull (Lesbiagedichte), Martial (Epigramme) und die Vagantendichter (Carmina Burana). Unter dem dritten Leitthema ´´Rom und Europa´´ manifestiert sich die Bedeutung Roms und der ´´Weltsprache Latein´´ an herausragenden Dokumenten besonders der Inschriften, der frühchristlichen, mittelalterlichen und neuzeitlichen Literatur. Der zweite Band thematisiert drei wahre Schwergewichte der lateinischen Literatur: Rede und Brief als Mittel der Kommunikation (Cicero, Seneca, Plinius), Ovids mythologisches Großwerk der Metamorphosen sowie die antike Philosophie in lateinischen Texten von ihren Anfängen bei den Vorsokratikern über Sokrates und die Sokratischen Schulen bis zu Cicero, Seneca und Augustinus. Die für den Unterricht aufbereiteten Lektüreeinheiten bieten großen Spielraum für einenach Zeit, Leistungsstand und Interesse vorgenommene Auswahl. Beigefügte Bilder und Zusatztexte eröffnen jeweils den Blick in die Rezeptionsgeschichte, regen zur emotionalen Begegnung an und sind meist Anstoß zur Auseinandersetzung mit existentiellen Grundfragen. Auf diese Weise erschließt sich - im Sinne des obersten Fachzieles - wirksam die humanistische Dimension der lateinischen Literatur. Die in den Lehrplänen ausgewiesenen Kompetenzen werden jederzeit gefordert und gefördert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Kunst Italiens
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Italien gilt weltweit als Wiege der abendländischen Kunst. Lange Warteschlangen vor den Uffizien in Florenz, den Vatikanischen Museen in Rom oder den archäologischen Stätten in Pompeji belegen die Anziehungskraft seiner Kunstschätze. Diese Geschichte der italienischen Kunst umfasst einen Zeitraum von mehr als 2500 Jahren. Sie entfaltet ein einmaliges Panorama bedeutender Künstler und überragender Werke. Baukunst, Plastik und Malerei sind ebenso vertreten wie Kunstgewerke und Design. Die großen Kirchenbauten des Mittelalters, die Ikonen der Renaissance oder das barocke Rom der Päpste zählen zu den zahllosen Höhepunkten. Die Beschreibungen und Erläuterungen der einzelnen Werke sind stets in die historischen Zusammenhänge eingebettet und von kurzen Biographien der Künstler begleitet. Der Band ist als Lesebuch wie als Nachschlagewerk gleichermaßen geeignet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Mit dem Wohnmobil durchs Piemont
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Karten und Touren Präzise Karten zur Orientierung - mit Angaben zu allen beschriebenen Zielen. 12 sorgfältig recherchierte Touren an den Lago Maggiore, den Lago d´Orta, durch das Aosta-Tal und durch das Piemont - lehrreich und erholsam. Natur erleben und wandern Alpen, Seen und Langhe - für Wanderer und Wasserratten. 19 Wanderrouten am Lago Maggiore, ins Hochgebirge und durch die Langhe. Kulturschätze, Städte Die Top-Sehenswürdigkeiten Sacro Monti, Residenzen des Hauses Savoyen, Turin, Alba, Asti, Saizza, Manta, Elva - für Liebhaber der Renaissance, des Barock und der Antike. Schauen und genießen 315 Fotos - für Augen- und Bildermenschen. Anonym getestete Restaurantempfehlungen. Amüsante und kritische Hintergrundstories - für Nachdenker und Neugierige. Ein Lesebuch für WOMO-Fans - bestens geeignet sowohl für das Armaturenbrett als auch für den Alkoven. WOMO-Service 145 Stellplätze frei oder offiziell. 25 Campingplätze - für Komfortsüchtige und Liegestuhlbesitzer. Alle Stell- und Campingplätze mit GPS-Koordinaten - für Technikfreunde und Kartenhasser.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot