Angebote zu "Normativität" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Brinkmann, Brigitte: Varietas und Veritas
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2001, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Varietas und Veritas, Titelzusatz: Normen und Normativität in der Zeit der Renaissance. Dissertation. Castigliones Libro del Cortegiano, Autor: Brinkmann, Brigitte, Verlag: Fink Wilhelm GmbH + Co.KG // Verlag Wilhelm Fink, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Italienisch // Literaturwissenschaft // Geschichte // Sozialgeschichte // Renaissance // Frührenaissance // Europa // Kulturgeschichte // Italien // allgemein // Europäische Geschichte, Rubrik: Literaturwissenschaft // Romanische, Seiten: 222, Reihe: Theorie und Geschichte der Literatur und der schönen Künste (Nr. 103), Informationen: KART, Gewicht: 308 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Varietas und Veritas
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Varietas und Veritas ab 45.9 € als Taschenbuch: Normen und Normativität in der Zeit der Renaissance. Dissertation. Castigliones Libro del Cortegiano. Auflage 2001. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Varietas und Veritas
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Varietas und Veritas ab 45.9 EURO Normen und Normativität in der Zeit der Renaissance. Dissertation. Castigliones Libro del Cortegiano. Auflage 2001

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Existenz und Recht.
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach längerer Zeit erlebt existenzphilosophisches Denken derzeit eine zunehmende Renaissance. Autoren wir Kierkegaard, Heidegger oder Sartre werden vermehrt Gegenstand der öffentlichen und akademischen Debatte. In der juristischen Diskussion hatte die Existenzphilosophie dagegen von jeher einen schweren Stand. Abgesehen von einer kurzen Rezeptionsphase während der Mitte des letzten Jahrhunderts, spielte sie im rechtsphilosophischen Diskurs keine nennenswerte Rolle. Zu entfernt schien sie als vermeintliche Philosophie des Individualismus von Fragen der Normativität. Die gegenwärtige Renaissance der Existenzphilosophie wird zum Anlass genommen, das problematische Verhältnis von Existenz- und Rechtsphilosophie erneut in das Blickfeld zu nehmen. Ist die Existenzphilosophie wirklich die anti-normative Philosophie, als die sie abgestempelt wurde? Über welches Potential verfügt die Existenzphilosophie für die heutige rechtsphilosophische Debatte mit ihren aktuellen Fragestellungen?

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Wie fromm waren die Humanisten?
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beiträge dokumentieren eine Tagung, die im Oktober 2013 an der Herzog August Bibliothek stattfand. Der Begriff 'fromm' dient dabei als Stellvertreter für ein ganzes Bündel von Fragerichtungen, die seit dem 19. Jahrhundert im Zentrum der Renaissance- und Humanismusforschung stehen: Wie christlich, religiös, pietätvoll, kirchlich oder theologisch waren sie? Was war ihnen heilig, und wie war ihr Umgang mit dem Heiligen? Und umgekehrt: Wie unchristlich, ungläubig, pagan, unreligiös, säkular und verdiesseitigend waren Humanisten? Wie kritisch, frivol oder gar zynisch war ihr Umgang mit Religion, Christentum und Kirche?Die Aufsätze behandeln die Zeit vom frühen 14. bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts und zeigen am Beispiel zahlreicher humanistischer Leitfiguren, von Francesco Petrarca bis Giorgio Vasari und durch die Berücksichtigung verschiedenartiger europäischer Humanistenstädte, wie der Renaissancehumanismus auf höchst vielfältige und stark divergierende Weise einen religiösen Kulturwandel bewirkte. Dieser richtete sich generell nicht gegen das Christentum, sondern unterwarf die christliche Religiosität, die Kirche und die Konfessionen der neuartigen Normativität bestimmter Textcorpora der paganen und christlichen Antike. Auf diese Weise waren die humanistischen Synthesen von Bildung und Religion ohne Weiteres mit spätmittelalterlichen Formen kirchenfrommer Devotion, von Kirchenkritik und Kirchenreform ebenso wie mit den Reformidealen der Reformation und des antireformatorischen Katholizismus zu vereinbaren. Die Beiträge verdeutlichen so eindrucksvoll, welche Impulse von Humanisten für eine Umgestaltung des Christentums ausgingen und wie auch umgekehrt der Humanismus durch bestimmte Antriebskräfte des Christentums instrumentalisiert wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Brinkmann, B.: Varietas/Veritas
73,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Normen und Normativität in der Zeit der Renaissance. Castigliones Libro del Cortegiano. Diss.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot