Angebote zu "Reinen" (144 Treffer)

Materialien zu Kants »Kritik der reinen Vernunft«
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vernunft muß sich in allen ihren Unternehmungen der Kritik unterwerfen, und kann der Freiheit derselben durch kein Verbot Abbruch tun, ohne sich selbst zu schaden und einen ihr nachteiligen Verdacht auf sich zu ziehen. Ohne dieselbe ist die Vernunft gleichsam im Stande der Natur, und kann ihre Behauptungen und Ansprüche nicht anders geltend machen, oder sichern, als durch Krieg. Die Kritik dagegen, welche alle Entscheidungen aus den Grundregeln ihrer eigenen Einsetzung hernimmt, deren Ansehen keiner bezweifeln kann, verschafft uns die Ruhe eines gesetzlichen Zustandes, in welchem wir unsere Streitigkeit nicht anders führen sollen, als durch Prozeß. Was die Händel in dem ersten Zustande endigt, ist ein Sieg, ... im zweiten aber die Sentenz, die, weil sie hier die Quelle der Streitigkeiten selbst trifft, einen ewigen Frieden gewähren muß. ´Immanuel Kant´

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Systematisches Handlexikon zu Kants Kritik der ...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handlexikon zur KrV gibt verläßliche und unentbehrliche Orientierungshilfen für die systematische Auseinandersetzung mit Kants epochalem Hauptwerk. Es kann für alle Ausgaben, die den Seitenumbruch der ersten und zweiten Auflage (A 1781, B 1787) im Text kennzeichnen, herangezogen werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
De mundi sensibilis atque intelligibilis forma ...
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kants Inauguraldissertation von 1770 ist als eine Frühform der ´´Kritik der reinen Vernunft´´ bezeichnet worden, zumal einige Abschnitte daraus später in Kants theoretisches Hauptwerk eingegangen sind. Wie der Herausgeber und Übersetzer, Klaus Reich, in seiner Einleitung zeigt, greift diese Auffassung jedoch zu kurz, denn die zentrale Einsicht, dass die reine Vernunft selbst einer Kritik bedürfe, findet sich in der Dissertation noch nicht. Eine wichtige Voraussetzung für die Vernunftkritik, nämlich der Gedanke der Erkenntnis apriori durch die Sinnlichkeit (gegeben in der reinen Anschauung), wird jedoch in der Dissertation, mit der Kants ´´vorkritische Periode´´ abschließt, zum ersten Mal formuliert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Sokratische Denkwürdigkeiten / Aesthetica in nuce
5,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesen beiden rhetorisch markanten Schriften aus den Jahren 1759 und 1762 verdeutlicht Hamann seine Kritik an1 reinen Vernunftvertrauen der Aufklärung. Seine Auffassung von der sinnlichen Offenbarung der Schöpfung und die damit verbundene Kunsttheorie beeinflussen maßgeblich die Entwicklung des Sturm und Drang und sind unter anderem für Herder und Goethe bedeutsam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Kant für die Hand
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Philosophie in 3D: Kants ´´Kritik der reinen Vernunft´´ zum Basteln und Begreifen Kants ´´Kritik der reinen Vernunft´´ ist ein Meisterwerk der Philosophie, seit Erscheinen 1781 auf den Lektürelisten von Generationen von Gebildeten. Und leider auf Anhieb kaum zu verstehen. Deshalb empfiehlt es sich, zuerst eine Einführung zu lesen. Oder sich selbst eine zu basteln. Der Bausatz ´´Kant für die Hand´´ des Philosophen Hanno Depner ermöglicht einen überraschenden und einzigartigen Zugang zu einem Hauptwerk der Geistesgeschichte. 800 Seiten, altmodische Sprache, kaum erläuternde Beispiele. Die ´´Kritik der reinen Vernunft´´ steht vor jedem Liebhaber der Philosophie wie ein unbesteigbarer Berg. Und doch: Sie ist ein zentrales Werk der Geistesgeschichte, das keiner ignorieren kann, der menschliches Denken und Erkennen verstehen will: Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? ´´Kant für die Hand´´ ist die verständlichste, weil spielerischste Einführung, die je für Kant ausgedachtwurde. Hier werden nicht nur Hintergründe, Begriffe und Argumente erklärt. Beim Zusammenbauen der beigefügten Bastelbögen zum ´´Kant-Würfel´´ lässt sich Kants Untersuchung der Vernunft Schritt für Schritt nachvollziehen. Man braucht nur Klebstoff und - wie übrigens immer für Philosophie - Zeit. In 3 Stunden Bastelzeit wird Erkenntnis zum Abenteuer und ein Buch auf ganz neue Weise zur besten aller möglichen Beschäftigungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Metaphysik und Kritik
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Kants Projekt einer neuen Metaphysik - Günter Zöller: In der Begrenzung zeigt sich der Meister. Der metaphysische Minimalismus der Kritik der reinen Vernunft. - II. Kants Ideenlehre - Martin Bondeli: Idee als System, Idee des Verstandes, System der Ideen. Bemerkungen zu Kants Ideenlehre. - Jindrich Karásek: Selbstbezug der Vernunft. Zur Logik der Kantischen Ideendeduktion. - III. Kants Theorie der praktischen und theoretischen Subjektivität - Jürgen Stolzenberg: Subjektivität und Freiheit. Zu Kants Theorie praktischer Selbstbestimmung. - Manfred Baum: Subjekt und Person bei Kant. - Marcus Willaschek: Die ´´Spontaneität des Erkenntnisses´´. Über die Abhängigkeit der ´´Transzendentalen Analytik´´ von der Auflösung der Dritten Antinomie. - IV. Kants Kritik der rationalen Psychologie - Jan Kunes: Kants Kritik der rationalen Psychologie - Jirí ChotaS: Das Ich als transzendentales Subjekt. Kritik einer ,handlungsbezogenen´ Deutung der Ich-Vorstellung im Kapitel ´´Von den Pralogismen der reinen Vernunft´´. - Heiner F. Klemme: Der ´´dornichte Pfad der Kritik´´. Argumente gegen die rationalistische Interpretation des Paralogismuskapitels. - Bernard Thöle: Kants Diagnose der Illusionen der rationalen Psychologie. - V. Kants Kritik der Gottesbeweise - Konrad Cramer: ´´Ens necessarium´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Der Weg des Lichtes
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das pansophische Denken des Comenius ist von der Überzeugung geprägt, daß die Wirklichkeit sich von der grundlegenden Ebene reinen geistigen Seins über zahlreiche Vermittlungsstufen bis zur erfahrbaren Realität erstreckt. Nicht nur zwischen einzelnen gleichrangigen Seienden, die im Rahmen dieser Ordnung miteinander verknüpft sind, auch und vor allem zwischen den unterschiedlichen Bereichen herrscht schon allein deshalb eine umfassende Parallelität bzw. ´´Panharmonie´´, weil das Niedere jeweils im Höheren gründet und dessen Gesetzmäßigkeiten widerspiegelt. In der Via lucis begegnen wir weniger einer vollständig durchgeklärten Erkenntnistheorie als vielmehr einer für Comenius bezeichnenden Weise des Erkennens, die gleichwohl auf ihre Prinzipien hin durchsichtig gemacht werden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Der Fürst
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Niccolò Machiavellis 1532 erschienene Schrift ´´Il Principe´´ ist unter dem Titel ´´Der Fürst´´ Weltliteratur geworden. In seiner Radikalität, in seiner scharfen Trennung zwischen rein politischem Handeln und den Entscheidungen des Einzelnen, überstrahlt Machiavellis Werk die politiktheoretischen Schriften aller seiner Zeitgenossen. Machiavelli will klären, ´´was das oberste politischen Amt sei, wie viele Arten es davon gibt, wie und wann man es behält, und wie und wann man es verliert´´. Es geht ihm dabei um die Herrschaftsbildung und Herrschaftssicherung, um die Bewahrung des principato. Sämtliche Handlungen des Fürsten werden an ihrem politischen Zweck der Erhaltung der Herrschaft gemessen. Entscheidend für den Erfolg ist nicht der moralische Wert sondern allein die Wirkung des Verhaltens. Dieser ausschließlich erfolgsorientierte amoralische Zweckrationalismus war es, der viele seiner Zeitgenossen zutiefst verstörte. Schon vor Jahrhunderten wurde ´´Machiavellismus´´ zu einem Synonym für Verschlagenheit und Hinterlist, für Amoral und Rücksichtslosigkeit in der Politik. Man hat sich angewöhnt, jede skrupellose Machtpolitik als ´´machiavellistisch´´ zu bezeichnen, jene berühmte oder vielmehr berüchtigte ´´Realpolitik´´, die sich auf Machiavellis ´´Il Principe´´ berufen zu können glaubt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (eBook, e...
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Kant will in dieser Schrift ´´vom gemeinen Erkenntnisse zur Bestimmung des obersten Prinzips desselben analytisch und zurück von der Prüfung dieses Prinzips und den Quellen desselben zur gemeinen Erkenntnis, darin sein Gebrauch angetroffen wird, synthetisch den Weg nehmen´´ und trifft folgende Einteilung: ´´1. Übergang von der gemeinen sittlichen Vernunfterkenntnis zur philosophischen. - 2. Übergang von der populären Moralphilosophie zur Metaphysik der Sitten. - 3. Letzter Schritt von der Metaphysik der Sitten zur Kritik der reinen praktischen Vernunft.´´ Text aus Reclams Universal-Bibliothek mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe. Mit einer Konkordanz der Reclam-Paginierungund der Originalpaginierung der Akademieausgabe im Anhang.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot